Hippie Style

Rekordpreis für bunten Porsche von Janis Joplins

+
Porsche von Janis Joplin.

„Oh Lord, won't you buy me a Mercedes Benz?“, sang Janis Joplin einst - dabei hatte sie selbst schon einen Porsche. Der wurde jetzt verkauft - zum gut 5000-fachen dessen, was Joplin bezahlt hatte.

Zu mehr als dem Dreifachem des Schätzwertes ist der bunte Porsche von Janis Joplin verkauft worden. Das 365C Cabriolet der Sängerin aus dem Jahr 1965 brachte am Donnerstagabend (Ortszeit) in New York 1,76 Millionen Dollar (1,6 Millionen Euro), hieß es vom Auktionshaus Sotheby's. Erwartet wurden nicht mehr als 500 000 Dollar. Der bemalte Sportwagen stand die letzten 20 Jahre in der Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland in Ohio.

In einem ihrer bekanntesten Songs hatte Joplin 1970 wie in einem Gebet gesungen: „Herr, kaufe mir einen Mercedes-Benz. Meine Freunde fahren alle Porsche, da muss ich mithalten.“ Tatsächlich hatte sie selbst schon zwei Jahre vorher einen hellen Porsche gekauft - für 3500 Dollar. Weil ihr dessen „Austernweiß“ zu langweilig war, ließ sie den Wagen ganz hippiemäßig bunt bemalen: Blumen, Schmetterlinge, Vögel und eine Berglandschaft.

„Janis ist mit dem Wagen überall hingefahren in San Francisco und runter nach Los Angeles für Aufnahmen“, hatte ihre Schwester Laura bei der Ankündigung der Auktion im September gesagt. „Wo immer sie mit dem Wagen hinfuhr, haben die Fans sie erkannt. Wenn sie zum Parkplatz zurückkam, war immer mindestens ein Brief von einem Fan unter dem Scheibenwischer.“

Der Wagen wurde mehrfach restauriert und soll in sehr gutem Zustand sein. Joplin war 1970 nach einer Überdosis tot in einem Hotelzimmer gefunden worden. Vor der Tür stand der Porsche.

Porsche 911: Die schönsten Modelle

Der Porsche 911 S 2.7 Coupé von 1974.
Der Porsche 911 S 2.7 Coupé von 1974. © Porsche
Porsche 911
Der 911 T8 im Werkshof 1964, Prototyp 901-1. Der Sechszylinder-Motor leistet 130 PS und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 210 km/h. © Porsche
Porsche 911 Carrera 4S Coupé
Porsche 911 Carrera 4S Coupé (355 PS, 288 km/h) und Porsche 911 2.0 Coupé (Baujahr 1964, 180 PS, 250 km/h). © Porsche
Porsche 911 Carrera 4S Coupé und Porsche 911 2.0 Coupé (Baujahr 1964).
Porsche 911 Carrera 4S Coupé und Porsche 911 2.0 Coupé (Baujahr 1964). © Porsche
Porsche 911 Carrera RS 2.7 Coupé, August 1972: 210 PS, Höchstgeschwindigkeit: 245km/h. 
Porsche 911 Carrera RS 2.7 Coupé, August 1972: 210 PS, Höchstgeschwindigkeit: 245km/h.  © Porsche
Porsche 911 Turbo 3.3 Coupé, 1986: 207 PS, Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h.
Porsche 911 Turbo 3.3 Coupé, 1986: 207 PS, Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h. © Porsche
Porsche 911 Carrera 4 3.6 Cabriolet, 1990; (vorne: 911 Carrera 4 3.6 Cabriolet; Mitte: 911 Carrera 4 3.6 Targa; hinten: 911 Carrera 4 3.6 Coupé): 6-Zylinder-Boxermotor, luftgekühlt Hubraum: 250 PS); Höchstgeschwindigkeit: 260 km/h.
Porsche 911 Carrera 4 3.6 Cabriolet, 1990; (vorne: 911 Carrera 4 3.6 Cabriolet; Mitte: 911 Carrera 4 3.6 Targa; hinten: 911 Carrera 4 3.6 Coupé): 6-Zylinder-Boxermotor, luftgekühlt Hubraum: 250 PS); Höchstgeschwindigkeit: 260 km/h. © Porsche
Porsche 911 Carrera 3.6 Cabriolet (rechts), Porsche 911 Carrera 3.6 Coupé (links), 1994
Porsche 911 Carrera 3.6 Cabriolet (rechts): 272 PS, 270 km/h.Porsche 911 Carrera 3.6 Coupé (links), 1994: 272 PS, Höchstgeschwindigkeit: 270 km/h.  © Porsche
Der Porsche Typ 911 Carrera 3.4 Coupé, 1998 aus der selben Serie (1997-2005).
Der Porsche Typ 911 Carrera 3.4 Coupé, 1998 aus der selben Serie (1997-2005). © Porsche
Porsche Typ 911 Carrera 4 3.4 Coupé, 1999: Dank Vierventiltechnik leistet er 300 PS und galt in Punkto Emission, Geräusch und Verbrauch als zukunftsweisend. Auffälligstes Designmerkmal: die Frontscheinwerfer mit integrierten Blinkern.
Porsche Typ 911 Carrera 4 3.4 Coupé, 1999: Dank Vierventiltechnik leistet er 300 PS und galt in Punkto Emission, Geräusch und Verbrauch als zukunftsweisend. Auffälligstes Designmerkmal: die Frontscheinwerfer mit integrierten Blinkern. © Porsche
Porsche Typ 911 Carrera 3.6 Coupé, 1994: 6-Zylinder-Boxermotor, 272 PS, Höchstgeschwindigkeit: 270 km/h.
Porsche Typ 911 Carrera 3.6 Coupé, 1994: 6-Zylinder-Boxermotor, 272 PS, Höchstgeschwindigkeit: 270 km/h. © Porsche
Porsche 911
Cayman: 245 PS, Höchstgeschwindigkeit: 258 km/h. © Porsche
911 Carrera 4S Coupé
911 Carrera 4S Coupé: 355 PS, Höchstgeschwindigkeit: 288 km/h. © Porsche
Porsche Cayman S. © Porsche
Porsche Cayman S: 295 PS, Höchstgeschwindigkeit: 275km/h.
Porsche Cayman S: 295 PS, Höchstgeschwindigkeit: 275km/h. © Porsche
Porsche 911 Carrera S 3.8, 2005: 355 PS, vier statt zwei Auspuffendrohre, Höchstgeschwindigkeit: 293 km/h.
Porsche 911 Carrera S 3.8, 2005: 355 PS, vier statt zwei Auspuffendrohre, Höchstgeschwindigkeit: 293 km/h. © Porsche
Porsche 911 Carrera 3.8 Coupé
Porsche 911 Carrera 3.8 Coupé, 2005: 325 PS © Porsche, Höchstgeschwindigkeit: 285 km/h.
Porsche 911 Carrera 2 3.6 Coupé
Porsche 911 Carrera 2 3.6 Coupé: 320 PS, Höchstgeschwindigkeit: 285 km/h. © Porsche

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 
Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 
Viele Laufräder mit Schadstoffen belastet
Viele Laufräder mit Schadstoffen belastet
Kreativ oder gefährlich? Wie dieser Fahrer seinen Lkw repariert, macht sprachlos
Kreativ oder gefährlich? Wie dieser Fahrer seinen Lkw repariert, macht sprachlos
Sie haben falsch getankt? Diese Dinge können Sie tun
Sie haben falsch getankt? Diese Dinge können Sie tun

Kommentare