Der neue Seat Leon

Seat Leon
1 von 8
Mit dem Leon schlägt Seat ein neues Kapitel auf. Der kompakte Spanier kommt Ende November 2012 auf den Markt. Und soll leichter und sparsamer als Vorgänger sein.
Seat Leon
2 von 8
Mit 4,26 Meter ist der neue Leon rund fünf Zentimeter kürzer als sein Vorgänger, dennoch ist der Radstand um fast sechs Zentimeter gewachsen.
Seat Leon
3 von 8
Davon profitieren die Platzverhältnissen im Innen-und Kofferraum. Der Gepäckraum fasst jetzt 380 Liter Volumen, rund 40 Liter mehr als beim Vorgängermodell.
Seat Leon
4 von 8
Besonders auffällig am Design des neuen Leon ist die Front mit den kantigen Linien der Voll-LED-Scheinwerfer.
Seat Leon
5 von 8
Am Heck dient das Seat Logo als Öffner für die Heckklappe.
Seat Leon
6 von 8
Auch Infotainment und neue Assistenzsysteme, wie Müdigkeitserkennung, Fernlichtassistenten, Spurassistenten sind im neuen Modell zu haben.
7 von 8
Die spanische VW-Tochtermarke nutzte für den Fünftürer den sogenannten Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Durch die neue Architektur speckt das neue Modell im Vergleich zum Vorgänger 90 Kilo ab.
8 von 8
Zum Start schickt Seat 105 den neuen Leon TDI- und TSI-Triebwerken von 1,2 bis 2,0 Liter Hubraum und einer Leistung von 105 bis 150 PS ins Rennen. Highlight ist hier der Leon 1.6 TDI mit Start-Stop-System. Er kommt auf einen Normverbrauch von gerade mal 3,7 Liter auf 100 Kilometer und einen CO2-Wert von nur 99 Gramm.

Seat Leon: Der neue Leon – löwenstark!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.