Laster an der Oberleitung

1 von 5
Lkw-Verkehr ist eine Hauptquelle aller Umweltbelastungen. Siemens entwickelt jetzt ein Oberleitungssystem für Laster, das Autobahnen elektrifizieren soll.
2 von 5
Laster könnten künftig wie Eisenbahnen an elektrischen Oberleitungen fahren und so zu einer erheblichen Verringerung von umweltschädlichen Abgasen beitragen.
3 von 5
Ein entsprechendes Pilotprojekt ENUBA (Elektromobilität bei schweren Nutzfahrzeugen zur Umweltentlastung von Ballungsräumen) stellte der Siemens-Konzern am Freitag auf dem ehemaligen Militärflughafen Groß Dölln in der Uckermark vor.
4 von 5
Technologisches Kernstück von eHighway ist ein von Siemens entwickelter, intelligenter Stromabnehmer. Er kann automatisch bis zu einer Geschwindigkeit von 90 Stundenkilometern an der Oberleitung an- und abbügeln.
5 von 5
Ausweichen oder Überholen sind so jederzeit möglich. Andere Verkehrsteilnehmer würden nicht beeinträchtigt, verspricht Siemens. Benötigt werden aber neue Hybrid- Lkw mit Elektro- und Dieselmotor, um auf nicht elektrifizierten Strecken weiterfahren zu können.

Lkw-Verkehr ist eine Hauptquelle aller Umweltbelastungen. Siemens entwickelt jetzt ein Oberleitungssystem für Laster, das Autobahnen elektrifizieren soll.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eigentlich ganz groß: Der VW Touareg als Gebrauchter
Eigentlich ganz groß: Der VW Touareg als Gebrauchter
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars
Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Kommentare