Stärker und schwärzer - Neues von Harley Davidson

+
Für Reisen zu zweit: Harley Davidson ergänzt das Tourer-Angebot 2016 um die Road Glide Ultra. Foto: Harley Davidson

Harley Davidson rüstet die Fat Boy und Softail Slim auf. Sie bekommen nicht nur stärkere Motoren, sondern auch einen elektronischen Tempomaten. Ein Update gibt es auch für die Iron 883 und die Forty-Eight.

Milwaukee (dpa/tmn) - Harley Davidson stattet die Modelle Fat Boy und Softail Slim mit stärkeren Motoren aus. Als "S"-Modelle werden sie laut Harley als erste Serienmaschinen vom sogenannten "Screamin' Eagle Twincam 110B" angetrieben, der aus 1801 Kubikzentimetern 146 Newtonmeter Drehmoment schöpft.

Beide Modelle erhalten serienmäßig einen elektronischen Tempomaten. Die Preise für die Fat Boy S starten bei 22 715 Euro, die Softail Slim S kostet ab 20 845 Euro. Ebenfalls neu im Angebot ist im Modelljahr 2016 das Touring Modell Road Glide Ultra mit rahmenfester Verkleidung für mindestens 27 545 Euro.

Updates erhalten die Iron 883 und die Forty-Eight. Bremsenbauteile, andere Felgen und überarbeitete Federelemente zählen zu den Modellpflegemaßnahmen an den Modellen aus der Dark-Custom-Baureihe. Alle Softail-Modelle werden mit dem "High Output Twin Cam 103B" genannten Motor ausgerüstet, der bislang den Touringmodellen vorbehalten war. Die Heritage Softail Classic bekommt außerdem serienmäßig eine elektronische Geschwindigkeitsregelanlage. Die Preise starten bei 22 345 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.