Tiefer, schneller, aufgewertet - Neues vom Automarkt

+
Eine geänderte Auspuffanlage und ein spezielles Motorsteuergerät sind die Zutaten, mit denen der Tuner Abt den Audi S8 auf 496 kW/675 PS bringt. Foto: Abt

Berlin (dpa/tmn) - Während Audi seine Edellimousine S8 verjüngt, vermarktet Peugeot den 208 als Sondermodell mit modernen Extras. Fiat optimiert die technische Ausstattung des 500x, und der Renault Twingo rückt dem Straßenbelag ein Stück näher.

Abt verleiht dem Audi S8 noch mehr Kraft

Der Autoveredler Abt zieht die Leistungsspritze für Audis sportliche Luxuslimousine S8 noch etwas weiter auf: Mit Hilfe eines neuen Motorsteuergeräts und einer geänderten Abgasanlage bringt das Unternehmen den serienmäßig 382 kW/520 PS starken V8-Biturbo-Motor des aktuellen Modells auf 496 kW/675 PS. Das sind noch einmal 35 Pferdestärken mehr als bei der vorangegangenen Tuning-Stufe. Das maximale Drehmoment steigt auf 840 Newtonmeter (Serie: 650). Als Sprintwert von 0 auf 100 km/h verspricht Abt 3,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 290 km/h angehoben, ab Werk ist bei 250 km/h Schluss. Die Leistungssteigerung kostet ab 11 809 Euro inklusive Montage und TÜV-Abnahme.

Peugeot 208 Like mit Radio und Klimaanlage ab Werk

Peugeot bietet den 208 als Sondermodell Like an. In dieser Ausführung bringt der Kleinwagen einige Extras wie Radio mit USB-Anschluss und manuelle Klimaanlage mit. Farbige Designelemente außen und innen heben den Wagen optisch vom Basismodell ab. Der 208 Like ist wahlweise als Drei- oder Fünftürer mit jeweils 50 kW/68 PS starkem Benzin- oder Dieselmotor zu haben und kostet mindestens 12 700 Euro.

Fiat 500X startet als Editionsmodell

Fiat legt zur Markteinführung seines kleinen Crossovers 500X ein Editionsmodell auf. In der "Opening Edition" ist der Wagen mit mehreren Motorisierungen als grau lackierter Fronttriebler (ab 22 040 Euro) sowie als 103 kW/140 PS starker Diesel-Allradler (ab 32 330 Euro) in Rot zu haben. Die Version mit Frontantrieb hat ab Werk unter anderem Klimaautomatik, Leichtmetallräder, ein schlüsselloses Startsystem und elektronische Helfer wie Auffahr- und Totwinkelwarner, Spurhalteassistent und Rückfahrkamera an Bord. Das Allradmodell bringt laut Fiat weitere Extras mit, zum Beispiel Navigationssystem, Licht- und Regensensor, Lenkradschaltwippen für die 9-stufige Automatik und eine zweifarbige Lederausstattung. Die Edition ist limitiert, für den deutschen Markt seien 500 Fahrzeuge vorgesehen.

Tieferlegung für neuen Renault Twingo

Der Fahrwerkspezialist Vogtland bringt auf Wunsch den neuen Renault Twingo dichter an den Asphalt. Mit den Tieferlegungsfedern für die dritte Modellgeneration lässt sich der Kleinwagen den Unternehmensangaben nach bis zu 30 Millimeter absenken. Der Federsatz kostet 199 Euro.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auch Benziner sind Feinstaub-Schleudern
Auch Benziner sind Feinstaub-Schleudern
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Das ist der neue Suzuki Swift
Das ist der neue Suzuki Swift
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten

Kommentare