Triumph präsentiert neue Tiger 800 in vier Varianten

+
Die Triumph Tiger 800 XR ist das straßenorientierte Basismodell der modernisierten Mittelklasse-Baureihe. Foto: Triumph

Mailand (dpa/tmn) - Straßenorientiert, geländesicher, mit oder ohne Luxus-Ausstattung: Triumph präsentiert das Motorrad Tiger 800 in vier verschiedenen Varianten. Der Verkauf soll im Februar 2015 beginnen.

Die Reiseenduro Tiger 800 zählt zu den beliebtesten Modellen der Motorradmarke Triumph. Auf der Mailänder Messe EICMA (noch bis 9. November) zeigt der britische Hersteller die neue Generation der Mittelklasse-Baureihe, die in vier Ausführungen an den Start geht. Als Tiger 800 XR ist die Maschine mehr straßenorientiert, als XC-Modell mit Speichenrädern, Stollenreifen und längeren Federwegen fit fürs Gelände. Und beide wird es auch noch mit zusätzlichem "x" im Namen und erweiterter Ausstattung ab Werk geben. Allen gemeinsam ist der Dreizylindermotor mit 800 Kubikzentimetern Hubraum und 70 kW/95 PS, den Triumph generalüberholt hat.

Die Grundausstattung umfasst Traktionskontrolle, abschaltbares ABS, Bordcomputer, Ölwannenschutz und eine 12-Volt-Steckdose, teilte der Hersteller weiter mit. Außerdem ist die Sitzhöhe jeweils um 20 Millimeter verstellbar. Die Tiger-Varianten XRx und XCx bringen laut Triumph Extras wie zum Beispiel Tempomat, Komfortsitzbank, wählbare Fahrmodi, eine einstellbare Scheibe, Handprotektoren und Hauptständer mit. Je nach Ausführung wiegt das Modell 213 bis 221 Kilogramm, in den Tank passen jeweils 19 Liter Sprit, die für mehr als Kilometer reichen sollen.

Mit der Markteinführung will Triumph im Februar 2015 beginnen. Dann werden erst einmal nur die teureren XRx und XCx verfügbar sein. Die Basismodelle sollen im April folgen. Preise nannte der Hersteller noch nicht.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auch Benziner sind Feinstaub-Schleudern
Auch Benziner sind Feinstaub-Schleudern
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Das ist der neue Suzuki Swift
Das ist der neue Suzuki Swift
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten

Kommentare