Genf 2014

Das ist der neue VW Scirocco

+
Der neue VW Scirocco R feiert sein Debüt im März auf dem Autosalon in Genf.

Der Scirocco führt bei Volkswagen eher ein Schattendasein. Grund genug für die Wolfsburger, den sportlichen Golf-Bruder einmal etwas aufzupeppen.

1974 debütierte der erste VW Scirocco auf dem Genfer Autosalon. 40 Jahre später zeigen die Wolfsburger einen neuen VW Scirocco, nach dem klassischen Rezept: Böser Blick und mehr Power.

Ausdrucksstark sind die neu gestalteten Front- und Heckpartien inklusive neu konzipierte H7- oder Bi-Xenon-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten. Das hintere und jetzt schwenkbare VW-Zeichen wurde als Griff zum Öffnen der Heckklappe ausgelegt.

Innen ist der neue Scirocco serienmäßig mit Sportsitzen und Ledersportlenkrad ausgestatteten. Zu den neuen technischen Features zählen das eigens auf den Scirocco zugeschnittene Soundsystem Dynaudio Excite und der Parklenkassistent. Oberhalb der Mittelkonsole gibt es zur Erinnerung an das Ur-Modell drei Zusatzinstrumente für Ladedruck, Öltemperatur und Rundenzeiten.

Für den neuen VW Scirocco stehen sechs Turbodirekteinspritzer zur Verfügung. Die vier Benziner und zwei Diesel decken das Leistungsspektrum von 125 PS bis 280 PS ab. Alle erfüllen durchgängig die Abgasnorm EU 6. Serienmäßig besitzen nun alle Scirocco bis zu einer Leistung von 220 PS ein Start-Stopp-System und einen Rekuperationsmodus.

Alle Motoren kennzeichnet trotz des reduzierten Verbrauchs ein Leistungsplus. Den größten Sprung machen der 2.0 TSI mit 132 kW / 180 PS (zuvor 1.4 TSI mit 118 kW / 160 PS) und der 206 kW / 280 PS starke Scirocco R (zuvor 195 kW / 265 PS).

Premiere feiert das Facelift in Genf auf dem Automobilsalon (6. bis 16. März 2014). Mitte August soll der neue VW Scirocco dann zu den Händlern rollen.

ampnet/nic/ml

Auch interessant

Meistgelesen

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.