Unfall im Freibad

Bub (13) treibt leblos im Kinderbecken

Bad Reichenhall - Ein 13-Jähriger Bub ist am Freitagabend leblos aus einem Freibad in Bad Reichenhall gerettet und in kritischem Zustand ins Krankenhaus gebracht worden.

Wie ein Sprecher des Bayerischen Roten Kreuz am Samstag mitteilte, wurde der Junge von einem 53-jährigen Mann an den Beckenrand gezogen. Zwei Kinder hatten den 13-Jährigen im Kinderbecken entdeckt, konnten ihn aber selbst nicht aus dem Wasser ziehen und baten den Mann um Hilfe. Der leblose Bub wurde von Helfern im Freibad wiederbelebt und fing wieder an zu atmen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, sein Zustand war aber weiterhin kritisch.

Es ist bereits der zweite tragische Badeunfall am Wochenende. Am Freitagabend ertrank in Augsburg ein Mann in einem Kanal, als er sich erfrischen wollte.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
BAYERN
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
Ab 25. November: Nürnberg weitet Alkoholverbotszonen aus 
BAYERN
Ab 25. November: Nürnberg weitet Alkoholverbotszonen aus 
Ab 25. November: Nürnberg weitet Alkoholverbotszonen aus 
Plötzliche Panikattacke bei Hauptbahnhof: Frauen eilen Mutter zur Hilfe - Andere Passanten sehen nur zu
BAYERN
Plötzliche Panikattacke bei Hauptbahnhof: Frauen eilen Mutter zur Hilfe - Andere Passanten sehen nur zu
Plötzliche Panikattacke bei Hauptbahnhof: Frauen eilen Mutter zur Hilfe - Andere Passanten sehen nur zu

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion