Drama im Naherholungsgebiet

14-Jährige aus Ingolstadt ertrinkt beim Baden im Weiher

Geisenfeld - Eine Jugendliche ist am Sonntag in einem Weiher im Naherholungsgebiet Feilenmoos ertrunken. Das Mädchen aus Ingolstadt wurde von einem Rettungstaucher leblos in dem See entdeckt.

Drama an einem Weiher im Naherholungsgebiet Feilenmoos: Eine 14-Jährige ist dort am Sonntagnachmittag beim Baden ertrunken.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Montag mitteilte, war das Mädchen aus Ingolstadt mit Angehörigen an dem Weiher unterwegs. Kurz vor 15 Uhr schwamm es mit anderen Personen in dem See - doch plötzlich tauchte die 14-Jährige ohne ersichtlichen Grund unter und nicht wieder auf. 

Erst 20 bis 30 Minuten später entdeckte ein Rettungstaucher das Mädchen leblos in etwa acht Metern Tiefe und brachte es an Land. Unter laufender Reanimation wurde es mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt gebracht - dort starb die Jugendliche an den Folgen des Ertrinkens.

Die Ermittlungen zu dem Badeunfall werden von der Kriminalpolizei Ingolstadt geführt. Nach derzeitigen Erkenntnissen gibt es keinerlei Hinweise auf Drittverschulden. Eine Obduktion wurde angeordnet.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Landsberg - Ein Wettrennen mit Polizeibeamten, umfahrene Straßensperren und ein Warnschuss: Ein betrunkener JVA-Freigänger zettelte in Landsberg eine …
Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Kommentare