Attacke in Oberfranken

Mit dem Fleischerbeil gegen die eigene Familie

Stockheim - Ein 17-Jähriger hat seine Familie in Oberfranken mit mehreren Messern sowie einem Fleischerbeil bedroht. Die Polizei konnte den jungen Mann schließlich stoppen - und nahm sogleich die Ermittlungen auf.

Zu dem Vorfall war es laut Polizei vom Mittwoch am Dienstagabend in Stockheim (Landkreis Kronach) gekommen. Die Schwester des 17-Jährigen alarmierte die Beamten, nachdem dieser die Familie bedroht und mit seinen Waffen Einrichtungsgegenstände der Wohnung zerstört hatte.

Nach Polizeiangaben versuchten die herbeigeeilten Beamten den aufgebrachten Mann zu beruhigen. Dieser jedoch habe sich nicht beschwichtigen lassen. Vielmehr beleidigte er die Polizisten und schleuderte ihnen schließlich auch das Fleischerball entgegen. Der junge Mann konnte schließlich festgenommen werden und wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Nun wird gegen den 17-Jährigen unter anderem wegen versuchten Totschlags ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr auf A94 angepöbelt: Ungeduldige Fahrerin filmt Szene - jetzt schaltet sich die Polizei ein
BAYERN
Feuerwehr auf A94 angepöbelt: Ungeduldige Fahrerin filmt Szene - jetzt schaltet sich die Polizei ein
Feuerwehr auf A94 angepöbelt: Ungeduldige Fahrerin filmt Szene - jetzt schaltet sich die Polizei ein
Offiziell bestätigt! Klinik-Ampel springt auf Rot - schon am Dienstag treten neue Regeln in Kraft
BAYERN
Offiziell bestätigt! Klinik-Ampel springt auf Rot - schon am Dienstag treten neue Regeln in Kraft
Offiziell bestätigt! Klinik-Ampel springt auf Rot - schon am Dienstag treten neue Regeln in Kraft
Kandidatin von „Das perfekte Dinner“ muss viel Kritik einstecken: „Schneidet sie bitte raus“
BAYERN
Kandidatin von „Das perfekte Dinner“ muss viel Kritik einstecken: „Schneidet sie bitte raus“
Kandidatin von „Das perfekte Dinner“ muss viel Kritik einstecken: „Schneidet sie bitte raus“
Ungleiche Verteilung von Impfstoff verletzt Menschenrecht
BAYERN
Ungleiche Verteilung von Impfstoff verletzt Menschenrecht
Ungleiche Verteilung von Impfstoff verletzt Menschenrecht

Kommentare