Schock für Einsatzkräfte

30 Schweine verenden bei Unfall eines Viehtransporters

Etwa 30 Schweine sind beim Unfall eines Viehtransporters in Unterfranken verendet. Für die Einsatzkräfte ein schrecklicher Anblick. 

Sulzfeld im Grabfeld - Der Sattelzug mit etwa 90 Tieren an Bord war in der Nacht zu Dienstag vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit ins Schlingern geraten und umgekippt, wie die Polizei mitteilte. Fahrer und Beifahrer wurden leicht verletzt. Durch das aufgerissene Dach entkamen mehrere Tiere ins Freie. Feuerwehr und Veterinäre waren über mehrere Stunden im Einsatz, die Staatsstraße zwischen Sulzfeld im Grabfeld (Landkreis Rhön-Grabfeld) und Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) blieb bis in den frühen Morgen gesperrt. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Euro-Bereich.

Weiterer Laster mit Schweinehälften kippt

Ein weiterer Schweinetransporter verunglückte wenige Stunden später ebenfalls in Unterfranken. Der mit 290 Schweinehälften beladene Laster kippte nach ersten Erkenntnissen der Polizei beim Bremsen in einer Kurve um und legte sich quer über die B27 bei Zell am Main (Landkreis Würzburg). Vor der Bergung musste zunächst das Fleisch auf einen anderen Laster umgeladen werden. Ersten Schätzungen zufolge entstand Schaden von rund 30.000 Euro.

Bei Adelkofen (Landkreis Landshut) kippte ein Anhänger mit 250 Ferkeln um - 50 verendeten noch an der Unfallstelle. Die Unfallursache war schnell klar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Bockwoldt

Auch interessant

Meistgelesen

Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Dramatischer SEK-Einsatz in Mindelheim - Mann drohte, „alles in die Luft zu sprengen“
Dramatischer SEK-Einsatz in Mindelheim - Mann drohte, „alles in die Luft zu sprengen“
Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen
Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen
Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen
Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen

Kommentare