Alle Informationen

31. Tage Alter Musik in Regensburg: Das ist geboten

+
Vom Mittelalter bis zur Romantik - Werke aus über 500 Jahren Musikgeschichte bieten die 31. Tage Alter Musik an Pfingsten in Regensburg.

Regensburg - Vom Mittelalter bis zur Romantik - Werke aus über 500 Jahren Musikgeschichte bieten die 31. Tage Alter Musik an Pfingsten in Regensburg.

Vom 22. bis 25. Mai gibt es an historischen Aufführungsorten der Weltkulturerbestadt 15 Konzerte mit Ensembles zu erleben, die auf die werkgetreue Wiedergabe alter Musik spezialisiert sind. Überwiegend spielen die Musiker auf historischen Instrumenten oder Nachbauten.

Den Auftakt bildet fast schon traditionell ein Konzert mit den Regensburger Domspatzen. Sie führen zusammen mit dem Barockorchester L'Orfeo aus Österreich geistliche Werke von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Die britische Geigerin Rochel Podger spielt in einem Solorecital Werke unter anderem von Johann Sebastian Bach. Dem Schaffen des Frühe-Musik-Vertreters Alexander Agricola widmet sich ein Auftritt des deutsch-schweizerischen Ensembles Leones.

Die französische Gruppe Stravaganza hat sich für ihr Konzert Musik am Habsburger Hof des 17. Jahrhunderts ausgesucht. Höhepunkt der diesjährigen Tage Alter Musik ist die Aufführung der kompletten Sammlung geistlicher Werke von Claudio Monteverdi aus dem Jahr 1610, darunter seine bekannte Marienvesper. Die italienische Formation Concerto Palatino braucht dafür drei Konzerte. Das Männerquartett New York Polyphony aus den USA singt geistliche Musik der Renaissance. Das Festival wird wie jedes Jahr von einer Ausstellung mit Nachbauten historischer Instrumente begleitet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare