40-Tonner als Geisterfahrer auf der Autobahn

+
Warnschild für Geisterfahrer

Erlangen/Nürnberg - Mit einem voll beladenen 40-Tonner ist ein betrunkener Lastwagenfahrer in falscher Richtung auf die Autobahn A3 Würzburg-Nürnberg geraten.

Der 51-Jährige hatte zuvor auf der Rastanlage Aurach reichlich Alkohol genossen. Die Autofahrer auf der viel befahrenen Autobahn konnten dem Lkw gerade noch ausweichen, berichtete die Polizei in Nürnberg am Sonntag über den Vorfall am Samstagnachmittag.

Umsichtige Lastwagenfahrer stellten ihre Fahrzeuge quer und zwangen den Geisterfahrer schließlich zum Anhalten. Mit 2,62 Promille konnte sich der 51-Jährige kaum mehr auf den Beinen halten.

dpa

Meistgelesen

Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare