46-Jährige getötet: Polizei setzt Belohnung aus

Fürth - Zur Aufklärung eines brutalen Gewaltverbrechens am vergangenen Wochenende in Fürth hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Die Ermittler erhofften sich davon nähere Hinweise auf den gesuchten 46 Jahre alten Bekannten des Opfers, wie die Polizei Nürnberg am Freitag mitteilte.

Der Mann ist seit dem Tod seiner gleichaltrigen Lebensgefährtin verschwunden. Die Ermittler vermuten, dass sich der Gesuchte in Mittel- oder Oberfranken aufhält. Sie schließt aber auch nicht ganz aus, dass er in andere Gebiete Deutschlands geflüchtet ist.

Da der Mann kein Auto besitzt, dürfte er per Bus und Bahn unterwegs sein. Die 46-Jährige war in der Nacht zum vergangenen Sonntag tot in ihrer Wohnung gefunden worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Mehr Drogentote in Bayern
Mehr Drogentote in Bayern
So viele Bomben wurden in Bayern vergangenes Jahr entschärft
So viele Bomben wurden in Bayern vergangenes Jahr entschärft

Kommentare