46-Jähriger bei Arbeit erschlagen

Eichenbühl/Würzburg - Ein Arbeiter ist am Mittwoch in Eichenbühl vor den Augen seiner Kollegen ums Leben gekommen. Durch eine Obduktion soll die Todesursache geklärt werden. Was passiert ist:

Ein Arbeiter ist am Mittwoch in Eichenbühl (Landkreis Miltenberg) durch herabfallende Steine getötet worden. Der 46-Jährige hatten mit einem Kollegen an einer Sandsteinwand auf einem Privatgrundstück gearbeitet, als diese ins Rutschen kam. Aus einer Höhe von etwa drei Metern stürzten Steine herab und begruben den 46-Jährigen unter sich. Nach Angaben der Polizei Würzburg konnte ein Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg will die genaue Todesursache durch eine Obduktion klären lassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

News-Blog: Katwarn ausgelöst - extreme Niederschläge erwartet
News-Blog: Katwarn ausgelöst - extreme Niederschläge erwartet
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser

Kommentare