Mit 2,62 Promille aus dem Verkehr gezogen

Bamberg/Bayreuth - Die Polizei in Oberfranken hat einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit 2,62 Promille Alkohol im Blut unterwegs war - und nicht mit 5,24 Promille, wie die Beamten ursprünglich mitgeteilt hatten.

Durch einen Übermittlungsfehler sei dieser exorbitante Wert in die Mitteilung vom Montag geraten, erläuterte eine Polizeisprecherin in Bayreuth. Der 41 Jahre alte Mann war am Sonntagabend auf der A73 nahe Bamberg in Richtung Süden unterwegs. Wie andere Autofahrer beobachteten, fuhr er in Schlangenlinien mit etwa 120 Stundenkilometern über die Autobahn. Nachdem die Polizei den betrunkenen Mann gestoppt hatte, musste dieser die Nacht in der Arrestzelle verbringen. dpa

Rubriklistenbild: © Haag (Symbolbild)

Meistgelesen

Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare