55-Jährige tot in ihrer Wohnung gefunden

Traunstein - Eine 55 Jahre alte Frau ist am Montagabend tot in ihrer Wohnung in Traunstein gefunden worden. Ein 40-jähriger Tatverdächtige wurde bereits festgenommen.

Eine 55 Jahre alte Frau ist im oberbayerischen Traunstein tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Ein Bekannter des Opfers wurde als Tatverdächtiger festgenommen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Dienstag mitteilte.

Der 40-Jährige wurde im Laufe des Tages ausführlich vernommen, über das Ergebnis der Befragung wurde aber zunächst nichts mitgeteilt. Das Ergebnis der Obduktion der Leiche im Rechtsmedizinischen Institut in München lag bis zum Nachmittag nach Polizeiangaben ebenfalls noch nicht vor.

Bislang wurde von der Staatsanwaltschaft in Traunstein nur folgendes bekanntgegeben: Die Frau war am Montag nicht zur Arbeit erschienen. Daraufhin fuhr eine Streife zur Wohnung der 55-Jährigen. Beamte fanden das Opfer dort tot am Boden liegend. Die Situation am Ort ließ sofort auf ein Gewaltverbrechen schließen.

Im Zuge der Ermittlungen wurde noch in der Nacht der 40-Jährige festgenommen. Der Sprecher der Traunsteiner Staatsanwaltschaft sagte lediglich, dass sich Opfer und Tatverdächtiger kannten. Wie intensiv die Beziehung war, ließ er aber offen. Es sei jedenfalls von einer Beziehungstat auszugehen. Die Mordkommission ermittelt.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion