Mutter muss Bub (5) in Flammen zurücklassen

Schweinfurt - Eine dreifache Mutter musste ihren Sohn in ihrer brennenden Wohnung zurücklassen, um sich und ihr Baby zu retten. Glücklicherweise kamen zwei Polizisten dem Fünfjährigen zur Hilfe.

Im unterfränkischen Schweinfurt haben am Donnerstag zwei Polizisten einen fünfjährigen Buben aus einer brennenden Wohnung gerettet. Bei dem Feuer wurden nach Angaben der Würzburger Polizei die Mutter und insgesamt fünf Kinder verletzt. Die Frau hatte sich mit ihrer Tochter und einem Baby bereits ins Freie gerettet, musste aber den Fünfjährigen zurücklassen.

Auch zwei Kinder, die zu Besuch bei der Familie waren, waren beim Eintreffen der Polizeistreife bereits in Sicherheit. Die Wohnung im ersten Stock eines Dreifamilienhauses wurde weitgehend zerstört. Die Brandursache und die Schadenshöhe waren zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare