Blutiges Familiendrama

77-Jährige wird von eigenem Enkel schwer verletzt

Ein 22-Jähriger soll mehrmals auf seine Großmutter eingestochen haben. Das Opfer wird in einem Krankenhaus versorgt - der mutmaßliche Täter leidet wohl an einer psychischen Krankheit und wurde verhaftet. 

Burglengenfeld - Ein junger Mann soll in der Oberpfalz wegen einer Belanglosigkeit seine 77 Jahre alte Großmutter in ihrem Wohnhaus angegriffen und schwer verletzt haben. Der 22-Jährige wurde am Dienstag noch am Tatort in Burglengenfeld (Kreis Schwandorf) festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen ist er psychisch krank. Die Seniorin wurde, wie die Mittelbayerische berichtet, mit Stichwunden am Oberkörper in ein Krankenhaus gebracht. Wohl lies sich der Täter widerstandslos festnehmen. Informationen zu Motiv und Tatwaffe lagen zunächst nicht vor. In einer Mitteilung der Polizei war nur von einem Angehörigen der Frau die Rede, nach dpa-Informationen handelt es sich um deren Enkel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Fünf Mordverdächtige gefasst - Polizei landet Zufallstreffer an der Grenze
Fünf Mordverdächtige gefasst - Polizei landet Zufallstreffer an der Grenze
Tiermisshandlungen im Allgäu: Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf - Hunderte demonstrieren 
Tiermisshandlungen im Allgäu: Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf - Hunderte demonstrieren 
Ermittler „fassungslos“ über Mord: Polizei weiter auf der Suche nach Motiv
Ermittler „fassungslos“ über Mord: Polizei weiter auf der Suche nach Motiv
Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein - wer zahlt die Schäden an den Autos?
Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein - wer zahlt die Schäden an den Autos?

Kommentare