Hintergründe unklar

Auf der A3: Mann fuchtelt am Steuer mit Pistole herum - als Polizisten ihn stoppen, finden sie noch mehr

+
Ein Mann fuchtelte am Steuer seines Wagens mit einer Pistole herum.

Schrecksekunde für Polizisten auf der A3: Sie stoppten den Fahrer eines Autos, der am Steuer sitzend mit einer Pistole herumfuchtelte. Die große Überraschung kam aber erst noch. 

Marktheidenfeld - Mit einer Pistole am Steuer hat ein Autofahrer in Unterfranken herumgefuchtelt. Die Polizei zog den 53-Jährigen aus dem Verkehr der Autobahn 3 bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) und stellte die Waffe sicher, wie sie am Freitag mitteilte. Einen Schein zum Führen der Schreckschusspistole hatte der Mann nicht. Dafür aber 44 verbotene Ecstasy-Pillen im Auto, welche die Beamten am Donnerstag auch kassierten. Drogen hatte der 53-Jährige keine genommen. Warum er Pistole und Pillen dabei hatte, war zunächst unklar.

dpa

Lesen Sie auch:

Auf B471: 27-Jährige bei Frontalzusammenstoß mit BMW-SUV schwer verletzt

Extrem-Winter in Bayern: Zweistellige Minusgrade - Kommt jetzt der Kälte-Hammer?

Maurice K. starb nach brutaler Schlägerei: Urteil gegen Peiniger gefallen - schlimme Details vor Gericht

Auch interessant

Meistgelesen

Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
A96 nach Unfall-Serie gesperrt: Sieben Autos beteiligt - drei Verletzte
A96 nach Unfall-Serie gesperrt: Sieben Autos beteiligt - drei Verletzte
Bekannte Schamanin muss Geld an Klientin zurückzahlen - Streit über merkwürdiges Ritual
Bekannte Schamanin muss Geld an Klientin zurückzahlen - Streit über merkwürdiges Ritual

Kommentare