Landkreis Schwandorf

Frau bei Unfall mit Lastwagen verletzt - Sperrung auf A 93

Schwarzenfeld - Bei einem Unfall auf der Autobahn 93 bei Schwarzenfeld ist eine Frau als Beifahrerin eingeklemmt und leicht verletzt worden. Die Autobahn in Richtung Hof war stundenlang gesperrt.

Ein Tier hat einen Unfall auf der Autobahn 93 bei Schwarzenfeld (Landkreis Schwandorf) mitverursacht, bei dem eine 38-Jährige mittelschwer verletzt wurde. Ein 36 Jahre alter Autofahrer hatte am Freitag nach ersten Erkenntnissen der Polizei dem Tier im Mittelstreifen der Fahrbahn ausweichen wollen. Dabei verriss er das Lenkrad und prallte auf einen vorausfahrenden Lastwagen. Die verletzte Beifahrerin des Mannes kam nach ihrer Befreiung aus dem Autowrack ins Krankenhaus. Der Fahrer und die vier Kinder, die mit im Auto saßen, überstanden den Unfall unverletzt.

Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 35 000 Euro. Weil bei dem Unfall erhebliche Mengen Öl ausliefen, war die Autobahn mehrere Stunden gesperrt - dadurch kam es zu erheblichen Staus. Um welches Tier es sich handelte, war zunächst unklar. Ein Polizeisprecher sagte: „Wir haben in diesem Bereich öfter mit Rehen zu tun.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Motorradfahrer sterben in Bayern: Unfall in Deggendorf lässt Polizei zweifeln - wer saß am Steuer?
Drei Motorradfahrer sterben in Bayern: Unfall in Deggendorf lässt Polizei zweifeln - wer saß am Steuer?
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Trubel zu groß: Zugang zu bayerischem Instagram-Hotspot soll gesperrt werden - es gab bereits Todesfälle
Trubel zu groß: Zugang zu bayerischem Instagram-Hotspot soll gesperrt werden - es gab bereits Todesfälle
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht

Kommentare