Rund 200 Tiere überleben

Anhänger umgekippt: 50 Ferkel verenden noch an der Unfallstelle 

+
Ein Anhänger mit 250 Ferkeln ist bei Aldkofen umgekippt - 50 Tiere verendeten. (Symbolbild)

Bei Adelkofen (Landkreis Landshut) kippte ein Anhänger mit 250 Ferkeln um - 50 verendeten noch an der Unfallstelle. Die Unfallursache war schnell klar.

Adlkofen - Ein Viehanhänger mit gut 250 Ferkeln ist am Donnerstag in Niederbayern umgekippt, rund 50 Tiere überlebten nicht. Die Schweinchen verendeten laut Polizei noch an der Unfallstelle bei Adlkofen (Landkreis Landshut). Direkt nach dem Unfall begannen Einsatzkräfte damit, die Tiere in einen anderen Anhänger zu laden.

Adlkofen/Bayern: Landwirt war zu schnell unterwegs

Der 48-jährige Landwirt am Steuer des Transporters war zu schnell in einen Kreisverkehr gefahren, wie die Ermittler mitteilten. Der Anhänger stürzte in die angrenzende Böschung. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 10 000 Euro.

Der Reifen eines Tiertansporters geriet im Landkreis Kelheim in Brand. Darin: 100 Schweine. Für einige kam die Rettung zu spät. Kürzlich kam es zu einem Großbrand auf einem Bauernhof - dabei starben 200 Tiere in der Flammenhölle. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Bilder: Sohn und Vater sterben bei Brand - Familienmitglieder in Lebensgefahr
Die Bilder: Sohn und Vater sterben bei Brand - Familienmitglieder in Lebensgefahr
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Oberbayern hält zusammen: Sie wollen Ihren Nachbarn helfen? Melden Sie sich hier an
Oberbayern hält zusammen: Sie wollen Ihren Nachbarn helfen? Melden Sie sich hier an

Kommentare