Millionenschaden

Alte Mühle brennt vollständig aus

Lichtenau/Nürnberg - Eine alte, vierstöckige Mühle ist im mittelfränkischen Lichtenau (Kreis Ansbach) am Donnerstagmorgen abgebrannt. Dank der schnellen Reaktion eines Nachbarn blieben die Bewohner unverletzt.

Eine vierstöckige Mühle ist in der Nacht zum Donnerstag in Mittelfranken vollständig ausgebrannt. Der Sachschaden beträgt etwa eine Million Euro, verletzt wurde aber niemand, wie die Polizei in Nürnberg mitteilte. Ein Nachbar hatte das Feuer im Lichtenauer Ortsteil Wattenbach (Landkreis Ansbach) am frühen Morgen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Zugleich weckte er das in der Mühle wohnende Ehepaar. Der 74 Jahre alte Mann und seine ein Jahr ältere Ehefrau konnten das brennende Anwesen unverletzt verlassen.

Als die rund 150 Rettungskräfte der umliegenden freiwilligen Feuerwehren eintrafen, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus dem Dachstuhl des Gebäudes. Die umliegenden Häuser mussten evakuiert werden, bevor es der Feuerwehr schließlich gelang, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Sie konnte auch verhindern, dass die Flammen auf Nebengebäude übergriffen. Die Mühle selbst kann wegen akuter Einsturzgefahr vorerst nicht betreten werden. Die Ursache des Feuers war am Donnerstag zunächst noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Kommentare