Familienstreit eskaliert

Mann geht mit Traktor auf Polizisten los: Schuss fällt - „Solche Sekunden willst du nicht erleben“

Ansbach/Bayern: Mann (24) geht mit Traktor auf Polizisten los - Beamter schießt
+
Ein Familienstreit in Mittelfranken eskalierte.

In der kleinen Ortschaft Wieseth bei Ansbach ist ein Familienstreit am Dienstag (28. Januar) eskaliert. Ein junger Mann griff Polizisten mit einem Traktor an.

  • Auf einem Bauernhof in Wieseth eskalierte ein Familienstreit.
  • Die Polizei wurde hinzugerufen.
  • Dann griff ein 24-Jähriger die Beamten an.

Update vom 30. Januar: Am Dienstag ist ein Familienstreit in Wieseth eskaliert. Ein junger Mann (24) ging schließlich mit einem Traktor auf die Polizisten los, ein Beamter wehrte sich mit einem Schuss. Die Gründe für den Familienstreit sind noch unklar, wie Oberstaatsanwalt Michael Schrotberger gegenüber der Bild sagte.

Bürgermeister Walter Kollmar ist Nachbar und ein Verwandter des Täters. Er erzählte gegenüber der Bild von den Geschehnissen am Dienstag: „Ich kam in der Mittagspause dazu. Ein Streifenwagen versperrte die Straße, ich wartete in meinem Auto am Rand. Da kam er mit dem Frontlader und schob den Streifenwagen auf mein Auto! Solche Sekunden willst du nicht erleben.“

Als der Täter mit der Frontgabel des Traktors die Windschutzscheibe eines Streifenwagens durchstieß, zog ein Polizist die Waffe und schoss. Der 24-Jährige wurde getroffen und schwer verletzt. Er liegt laut Bild im Koma auf der Intensivstation. Polizeilich ist der junge Mann noch nicht in Erscheinung getreten, auch vernommen werden konnte er noch nicht. Schrotberger spricht allerdings von „psychischen Auffälligkeiten“. Laut Bild soll sich der 24-Jährige deshalb vor einem halben Jahr in ein Krankenhaus eingewiesen haben.

Familienstreit eskaliert: Mann geht mit Traktor auf Polizisten los - Schuss fällt

Erstmeldung vom 29. Januar

Wieseth/Ansbach - In dem kleinen Dorf Wieseth in Mittelfranken kam es im Ortsteil Untermosbach zu einem großen Polizeieinsatz. Ein Familienstreit zwischen einem 24-jährigen Sohn und dessen Eltern eskalierte. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, lieferte sich der psychisch labile Mann eine gefährliche Verfolgungsjagd mit den Polizisten.

Familienstreit in der Nähe von Ansbach eskaliert - psychisch labiler Mann greift Polizisten an

Laut Polizei alarmierten die Eltern des 24-Jährigen die Beamten gegen 10.45 Uhr, da ihr Sohn auf sie losging. Vor Ort war der junge Mann den Polizisten gegenüber unkooperativ. Zuerst wollte er das Haus nicht verlassen. Dann fuhr er mit seinem Traktor an den Beamten vorbei und seine Irrfahrt begann.

Damit der 24-Jährige mit seinem Traktor aus der Einfahrt flüchten konnte, musste er die Streifen- und Rettungswagen aus dem Weg schaffen. Mit der Frontgabel seines Fahrzeugs rammte er die Autos ohne Rücksicht auf Verluste. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt, meldet die Polizei. Er konnte im letzten Moment noch zur Seite springen.

Wilde Verfolgungsjagd auf Traktor in Wieseth endet mit Schussverletzung

Danach lieferte sich der psychische labile Mann eine Verfolgungsjagd mit den Polizisten. Einige Zeit fuhr er mit seinem Traktor durch die kleine Ortschaft. Dabei brachte er mehrere Beamte in Lebensgefahr. Der 24-Jährige setzte die Gabel seines Traktors wieder gegen die Polizisten ein und rammte die Windschutzscheibe eines Streifenwagens. Durch den Zusammenprall brach die Frontgabel ab, melden die Beamten.

In Nürnberg kam es zu einem lautstarken Familienstreit, der handgreiflich wurde. Ein Nachbar mischte sich ein - mit einem Eishockeyschläger bewaffnet.

SEK machte sich auf den Weg nach Wieseth - Polizist schließt auf Mann

Nachdem die Situation in der kleinen Ortschaft derart eskalierte, machte sich sogar das SEK auf den Weg zum Einsatzort. In der Zwischenzeit wurde die Lage jedoch so gefährlich, dass ein Polizist auf den psychisch labilen Mann schoss. Der Rettungswagen brachte den 24-Jährigen ins Krankenhaus

In Bayern eskalierte ein Streit zwischen zwei Brüdern, der die Polizei auf den Plan rief. Mit dem, was sie dort erlebten, hatten die Beamten jedoch nicht gerechnet.

In der bayerischen Pfarrkirche St. Martin in Garmisch-Partenkirchen schweigen seit Mitte Januar nachts die Glocken. Der pikante Grund: Beschwerden von Touristen.

Im bayerischen Schongau liegt ein offensichtlich verletztes Reh im Straßengraben. Der hinzugerufene Jäger schießt zweimal daneben. Ein Paar ärgert sich über den Vorfall.

War es der Frust über sein lädiertes Bein? Langeweile? Ein 13-Jähriger soll am bayerischen Holzkirchner Bahnhof mit Krücken auf abgestellte Räder eingedroschen haben. 

In Ansbach kam es kürzlich außerdem zu einem Messerangriff in einem Büro. Ein Mann stach zu - dann flüchtete er. Die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber. 

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Achtjährige auf Spielplatz missbraucht: Haftbefehl
BAYERN
Achtjährige auf Spielplatz missbraucht: Haftbefehl
Achtjährige auf Spielplatz missbraucht: Haftbefehl
Augsburger Innenstadt wird Umweltzone
BAYERN
Augsburger Innenstadt wird Umweltzone
Augsburger Innenstadt wird Umweltzone
Bundespolizistin (36) tötet ihre zwei kleinen Töchter - Ehemann befand sich im Haus
BAYERN
Bundespolizistin (36) tötet ihre zwei kleinen Töchter - Ehemann befand sich im Haus
Bundespolizistin (36) tötet ihre zwei kleinen Töchter - Ehemann befand sich im Haus
Mann gerät in Gegenverkehr: 24-Jähriger stirbt
BAYERN
Mann gerät in Gegenverkehr: 24-Jähriger stirbt
Mann gerät in Gegenverkehr: 24-Jähriger stirbt

Kommentare