Auf der A3: Anhänger mit Auto verloren

Ruhstorf a. d. Rott - Einem Wohnmobilfahrer ist in der Nacht zum Samstag sein Anhänger samt aufgeladenem Auto abhandengekommen - den Verlust bemerkte er aber erst rund 200 Kilometer weiter.

Wie die Polizei in Passau mitteilte, verlor der 61-Jährige die Hälfte seines Gespanns mitten auf der A3 beim niederbayerischen Ruhstorf an der Rott (Kreis Passau). Während der Mann seelenruhig weiterfuhr, landete der Anhänger auf der linken Spur, ein Lasterfahrer konnte nicht mehr komplett ausweichen und streifte ihn. Verletzt wurde niemand.

Der Wohnmobilfahrer vermisste seinen Anhänger erst Stunden später bei einer Pause auf einem Rastplatz beim oberpfälzischen Velburg (Kreis Neumarkt), als ihn ein Mann auf die losen Kabel an seinem Gefährt aufmerksam machte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare