Anhänger kippt um: Neun Kinder verletzt

Obing/Rosenheim - Eine zünftige Spazierfahrt auf einem Anhänger im Landkreis Traunstein ist für neun Schulkinder und zwei Lehrerinnen im Krankenhaus zu Ende gegangen.

Eine Klasse der Montessorischule aus Inning a. Ammersee war bei einem Aufenthalt im Schullandheim zu einer Traktorfahrt in Obing (Landkreis Traunstein) aufgebrochen. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit kippte der Anhänger um. Einige der 22 Schüler im Alter zwischen sieben und zehn Jahren konnten sich noch durch einen Sprung von der Ladefläche in Sicherheit bringen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Freitag mitteilte. Acht Kinder erlitten jedoch Prellungen und Abschürfungen, ein Bub brach sich den Arm.

Eine der beiden ebenfalls verletzten Lehrerinnen wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die anderen Verletzten kamen mit Rettungswagen ins Trostberger Krankenhaus. Gegen den 69 Jahre alten Traktorfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Auch die beiden Lehrerinnen bekommen Ärger. Sie hätten laut Polizei wissen müssen, dass die Fahrt auf der Ladefläche eines Anhängers verboten ist. Das Rote Kreuz war mit zwei Notärzten und 16 Sanitätern im Einsatz. Zur Betreuung der Kinder wurde das Kriseninterventionsteam des Malteser Hilfsdienstes angefordert. Der Unfall ereignete sich bereits am Donnerstag, wurde aber erst tags darauf mitgeteilt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König

Kommentare