Ressortarchiv: BAYERN

Rummenigge: Keine "Lame Duck"-Diskussion - Kein Ersatz für Boateng

Rummenigge: Keine "Lame Duck"-Diskussion - Kein Ersatz für Boateng

München (dpa/lby) - Vor wegweisenden Wochen für den FC Bayern München hat Karl-Heinz Rummenigge dem scheidenden Trainer Pep Guardiola noch einmal die volle Rückendeckung zugesichert. "Pep Guardiola bekommt bis zu seinem letzten Arbeitstag die ganze Unterstützung von allen, die beim FC Bayern etwas zu sagen haben - das können sich alle hinter die Ohren schreiben, die eine "Lame Duck"-Diskussion anzetteln möchten", sagte Rummenigge im "Bayern Magazin" vor dem Heimspiel am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim.
Rummenigge: Keine "Lame Duck"-Diskussion - Kein Ersatz für Boateng

Audi-Sommerkonzerte mit Stars und Nachwuchskünstlern

Ingolstadt (dpa/lby) - Die Audi-Sommerkonzerte widmen sich in diesem Jahr besonders dem musikalischen Nachwuchs. Zwischen 1. und 27. Juli präsentiert der Autobauer elf Konzerte an unterschiedlichen Orten der Region Ingolstadt. Zum dritten Mal leitet der Dirigent Kent Nagano das von ihm konzipierte "Vorsprung-Festival", wie es bei der Bekanntgabe des Programms am Freitag hieß.
Audi-Sommerkonzerte mit Stars und Nachwuchskünstlern

SPD fordert unabhängigen Verbraucherschutz-Beauftragten

München (dpa/lby) - Als Konsequenz aus den wiederholten Lebensmittelskandale der vergangenen Jahre in Bayern fordert die SPD nun einen unabhängigen Verbraucherschutz-Beauftragten. Zudem müsse die Lebensmittelüberwachung gestärkt und unabhängiger werden. "Leben und Gesundheit gehen vor Profit", sagte der SPD-Landtagsabgeordnete Florian von Brunn am Freitag in München.
SPD fordert unabhängigen Verbraucherschutz-Beauftragten

Diebe brechen in Spielkasino ein - hohe Beute

Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) - Unbekannte Diebe haben beim Einbruch in ein Spielkasino in Garmisch-Partenkirchen eine fünfstellige Summe erbeutet und hohen Schaden angerichtet. Die Täter hatten sich über einen Hintereingang gewaltsam Zutritt zu den Räumen der Spielothek verschafft, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Sie hebelten etliche Automaten auf und verschwanden mit dem Geld. Die genaue Höhe steht noch nicht fest. Noch schwerer wiegt der Schaden, den die Einbrecher am frühen Donnerstagmorgen an den Geräten anrichteten: Er wird auf bis zu 60 000 Euro geschätzt. Die Kripo ermittelt.
Diebe brechen in Spielkasino ein - hohe Beute
"Liebe Angela" - bayerischer Drohbrief nun öffentlich

"Liebe Angela" - bayerischer Drohbrief nun öffentlich

München (dpa/lby) - Der bayerische Forderungs- und Drohbrief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist nun öffentlich. Wie angekündigt stellte die Staatsregierung am Freitag das Schreiben ins Internet. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) fordert darin eine Kehrtwende Merkels in der Flüchtlingspolitik - samt Festlegung einer Obergrenze von 200 000 Menschen pro Jahr. Unter der Anrede "Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebe Angela" fordert der CSU-Vorsitzende "unverzügliches Handeln". Sollten die notwendigen Maßnahmen nicht ergriffen werden, "behält sich Bayern eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht ausdrücklich vor".
"Liebe Angela" - bayerischer Drohbrief nun öffentlich

Fachkräftemangel bremst Umsatzentwicklung im Handwerk

München (dpa/lby) - Der Fachkräftemangel macht den Handwerkern in Bayern weiter zu schaffen. Mit rund 103 Milliarden Euro setzten die Betriebe im vergangenen Jahr 1,5 Prozent mehr um als 2014. Nach Abzug der Preissteigerung liege der Zuwachs bei 0,3 Prozent, teilte der Bayerische Handwerkstag (BHT) am Freitag in München mit. "Trotz der sehr ordentlichen Zahlen bleibt das Handwerk gemessen an der Umsatzentwicklung deutlich hinter der Gesamtwirtschaft zurück", sagte BHT-Präsident Georg Schlagbauer. Grund sei die schon mehrere Jahre andauernde mangelnde Versorgung mit Fachkräften. Insgesamt sei das bayerische Handwerk aber in guter Verfassung, sagte Schlagbauer.
Fachkräftemangel bremst Umsatzentwicklung im Handwerk

Pistenteil verbessern: Zweites Abfahrtstraining in Garmisch abgesagt

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Wegen warmen Witterungsbedingungen und Regens ist das zweite Training zur alpinen Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen abgesagt worden. Das Rennen an diesem Samstag (11.30 Uhr) sei nach dem Stand der Dinge und mit Blick auf die Wetterprognose aber nicht im Gefahr, sagte Pressechef Gerd Rubenbauer am Freitagmorgen. Durch die Absage wollen die Veranstalter vielmehr einen Streckenabschnitt ("Hölle") verbessern, um auf diesem am Sonntag dann auch den geplanten Riesenslalom ausfahren zu können.
Pistenteil verbessern: Zweites Abfahrtstraining in Garmisch abgesagt
Bayern bleibt Deutschlands Bier-Hochburg

Bayern bleibt Deutschlands Bier-Hochburg

Wiesbaden (dpa/lby) - Bayern bleibt das wichtigste Bier-Bundesland. Jedes vierte deutsche Bier wurde im vergangenen Jahr im Freistaat gebraut, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. Auf dem zweiten Platz landete erneut die Pils-Hochburg Nordrhein-Westfalen mit einem Anteil von 23,4 Prozent. Die bayerischen Brauereien hatten auch den größten Anteil an Exporten: Fast jede dritte dort gebraute Maß (30,5 Prozent) ging ins Ausland.
Bayern bleibt Deutschlands Bier-Hochburg
Maly: Qualifikation von Flüchtlingen unklar

Maly: Qualifikation von Flüchtlingen unklar

Bamberg (dpa/lby) - Der Präsident des bayerischen Städtetags, Ulrich Maly (SPD), ist skeptisch, ob die Flüchtlinge schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden können. "Bei den Jobs habe ich gemischte Gefühle", sagte der Nürnberger Oberbürgermeister dem "Fränkischen Tag" (Freitag). "Schließlich weiß noch keiner, welches Qualifikationsprofil die Menschen haben."
Maly: Qualifikation von Flüchtlingen unklar

Online-Ticketverkauf der Bayreuther Festspiele startet

Bayreuth (dpa/lby) - Zum Mythos der Bayreuther Festspiele gehörte es, dass man jahrelang auf Karten warten musste. Inzwischen können ein paar Klicks im Internet zum Ticket verhelfen. Ein Teil der Karten wird seit wenigen Jahren online verkauft. Für die Festivalsaison 2016 startet der Internetverkauf an diesem Sonntag (31. Januar), wie Sprecher Peter Emmerich mitteilte. Karten für sämtliche Aufführungen können online erworben werden, jeder Kunde kann bis zu sechs Tickets kaufen.
Online-Ticketverkauf der Bayreuther Festspiele startet
Strikte Grenzkontrollen träfen Spediteure hart

Strikte Grenzkontrollen träfen Spediteure hart

Berlin (dpa) - Die Logistikbranche warnt vor den Folgen umfassender Kontrollen an den Grenzen nach Deutschland. Die Spediteure müssten sich in diesem Fall auf einen sprunghaften Anstieg der Fixkosten einstellen, sagte der Bereichsleiter des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), Gunnar Gburek, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Aus zwei Stunden Verzögerung für Lastwagen an der Grenze könnten "zehn oder zwölf Stunden werden, weil die Fahrer die Ruhezeiten einhalten müssen". In Handel und Industrie gerieten so Lieferketten in Gefahr.
Strikte Grenzkontrollen träfen Spediteure hart
Auto überschlägt sich - Mitfahrer tot

Auto überschlägt sich - Mitfahrer tot

Schernfeld - Bei einem Autounfall in Schernfeld (Landkreis Eichstätt) ist am frühen Freitagmorgen ein junger Mann ums Leben gekommen.
Auto überschlägt sich - Mitfahrer tot
Ein Sprachgenie: Vor 150 Jahren starb Friedrich Rückert

Ein Sprachgenie: Vor 150 Jahren starb Friedrich Rückert

Coburg (dpa/lby) - Er soll mehr als 40 Sprachen beherrscht haben und wollte über die Literatur Brücken zu fernen Kulturen schlagen: Vor 150 Jahren starb in Coburg der Orientalist, Übersetzer und Dichter Friedrich Rückert.
Ein Sprachgenie: Vor 150 Jahren starb Friedrich Rückert
München erreicht Spitzenwert bei Stickstoffdioxid

München erreicht Spitzenwert bei Stickstoffdioxid

Berlin/München (dpa/lby) - Die Stickstoffdioxid-Belastung an der Landshuter Allee in München erreicht weiterhin einen bundesweiten Spitzenwert. Das Umweltbundesamt stellte 2015 an der Messstation am Mittleren Ring im Jahresdurchschnitt eine Überschreitung des Grenzwertes um mehr als das Doppelte fest.
München erreicht Spitzenwert bei Stickstoffdioxid

Entscheidung über Verbot eines islamistischen Vereins

München (dpa/lby) - Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof in München entscheidet aller Voraussicht nach am Freitag über das Verbot des islamischen Vereins Kultur- und Bildungszentrum Ingolstadt. Das Zentrum hat gegen die Untersagung geklagt, die das bayerische Innenministerium mit der radikal-fundamentalistischen Grundausrichtung der Organisation begründete. Der Verein verbreite das Gedankengut des seit 2001 rechtskräftig verbotenen Kalifatstaats von Metin Kaplan weiter, der nach einer Verurteilung wegen Anstiftung zum Mord abgeschoben worden war. Einen Eilantrag des Zentrums in Ingolstadt gegen das Verbot hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof 2014 abgelehnt.
Entscheidung über Verbot eines islamistischen Vereins
Narren lästern zur "Fastnacht in Franken"

Narren lästern zur "Fastnacht in Franken"

Veitshöchheim (dpa/lby) - Gute Miene zum bösen Spiel ist am Freitag (19.00 Uhr) wieder von zahlreichen bayerischen Politikern gefragt. Denn am Abend werden Horst Seehofer, Markus Söder und Co. bei der Live-Übertragung der Fernsehprunksitzung "Fastnacht in Franken" wieder ordentlich durch den Kakao gezogen. Es gehört zur guten Tradition, dass die Künstler der Sendung aus Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) politische und gesellschaftliche Themen auf die Schippe nehmen und sich über die Eigenarten der Politiker lustig machen.
Narren lästern zur "Fastnacht in Franken"

Wochenendhaus geht in Flammen auf

Neustadt (dpa/lby) - Ein Feuer hat am Donnerstagabend ein Wochenendhaus bei Windischeschenbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) völlig zerstört. Der Schaden wird auf etwa 100 000 Euro geschätzt, wie die Polizei mitteilte. Zur Brandzeit befand sich niemand im Haus oder auf dem Grundstück. Ein Autofahrer auf der A93 hatte 10 bis 15 Meter hohe Flammen aus einem Waldgebiet nördlich von Windischeschenbach aufsteigen sehen und Alarm geschlagen. Die nach wenigen Minuten eintreffende Feuerwehr konnte das Haus eines 56-jährigen Geschäftsmannes aus Weiden aber nicht mehr retten. Was den Brand auslöste, stand am Abend noch nicht fest.
Wochenendhaus geht in Flammen auf
Seehofer zu Koalitions-Einigung: Ich bin hoch zufrieden

Seehofer zu Koalitions-Einigung: Ich bin hoch zufrieden

Berlin/München (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat die Einigung der Koalitionsspitzen auf Verschärfungen im Asylrecht begrüßt. "Ich bin hoch zufrieden", erklärte der bayerische Ministerpräsident am Donnerstagabend. "Es gilt also die Vereinbarung von Anfang November." Seehofer betonte: "Die Verzögerung hat die CSU nicht zu vertreten. Die CSU hat sich zu jedem Zeitpunkt an die vor drei Monaten getroffene Vereinbarung gehalten."
Seehofer zu Koalitions-Einigung: Ich bin hoch zufrieden
1860 München: Mitglieder gegen Satzungsänderung

1860 München: Mitglieder gegen Satzungsänderung

München (dpa/lby) - Die Mitglieder des TSV 1860 München dürfen bei der Präsidentenwahl auch künftig nur über einen Kandidaten abstimmen. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Fußball-Zweitligisten wurde am Donnerstag ein Antrag zur Satzungsänderung abgelehnt. Nur 144 von 263 stimmberechtigten Mitgliedern votierten in Planegg bei München für eine Reform, 109 stimmten dagegen. Um bei entsprechenden Wahlen der "Löwen" künftig mehrere Kandidaten für das Präsidentenamt aufstellen zu dürfen, wäre eine Dreiviertel-Mehrheit nötig gewesen.
1860 München: Mitglieder gegen Satzungsänderung

Knapp fünf Jahre Haft für illegales Dopinglabor

Traunstein (dpa) - Weil er in einem illegalen Labor Dopingmittel hergestellt hatte, hat das Landgericht Traunstein am Donnerstagabend einen 45-Jährigen zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Sein 36 Jahre alter Komplize erhielt zwei Jahre auf Bewährung. Die beiden hatten gestanden, im oberbayerischen Waldkraiburg (Landkreis Mühldorf am Inn) ein Untergrundlabor betrieben und dort seit 2009 verbotene Präparate zum schnelleren Muskelaufbau hergestellt zu haben. Mit dem Verkauf der Dopingmittel über das Internet verdienten sie rund 120 000 Euro. Der Hauptabnehmer der Mittel erhielt ebenfalls eine Gefängnisstrafe von vier Jahren und neun Monaten. Auch weitere Zwischenhändler wurden zu mehrjährigen Haft- beziehungsweise Bewährungsstrafen verurteilt.
Knapp fünf Jahre Haft für illegales Dopinglabor

Lebensmittelhersteller ruft "Knusper Dinos" zurück

Visbek (dpa/lby) - Der Lebensmittelhersteller Plukon im niedersächsischen Visbek hat seine Hähnchensnacks "Knusper Dinos, tiefgefroren" zurückgerufen. Es sei nicht auszuschließen, dass sich in einzelnen "Dinos" Kunststoffstücke befinden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Betroffen seien die Pakete mit Haltbarkeitsdatum 17. Februar 2017 mit der Kontrollnummer "DE NI 10000 EG". Das Produkt sei in Netto-Märkten unter anderem im nördlichen Bayern angeboten worden.
Lebensmittelhersteller ruft "Knusper Dinos" zurück
Brose Baskets erleiden nächsten Rückschlag in Euroleague

Brose Baskets erleiden nächsten Rückschlag in Euroleague

Moskau (dpa) - Die Brose Baskets Bamberg haben im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale der Euroleague einen weiteren Rückschlag erlitten. Sechs Tage nach der Niederlage gegen Chimki Moskau unterlag der deutsche Basketball-Meister auch beim Lokalrivalen ZSKA Moskau mit 70:91 (34:55) und kassierte damit in Gruppe F die dritte Pleite im fünften Spiel. Bester Bamberger Korbjäger vor 7813 Zuschauern war am Donnerstag Nikos Zisis (12), für die Russen traf Nando de Colo (19) am häufigsten. Ihre nächste Partie bestreiten die Franken am kommenden Donnerstag gegen den FC Barcelona.
Brose Baskets erleiden nächsten Rückschlag in Euroleague

Zika-Infektion in Bayern bestätigt

München (dpa/lby) - Von den bislang bestätigten Zika-Fällen in Deutschland stammt mindestens einer aus Bayern. "Der Patient hatte sich Anfang Januar auf der Insel Martinique aufgehalten und ist mittlerweile bereits wieder genesen", teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstagabend mit. Es habe etwas gedauert, bis der vom Gesundheitsamt Würzburg gemeldete Fall im Labor habe bestätigt werden können. Bundesweit sind nach Angaben des Hamburger Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin bislang fünf Fälle bekannt geworden, die beim aktuellen Ausbruch seit Oktober 2015 aus Lateinamerika importiert worden sind. Die Einrichtung ist das Referenzzentrum für Zika-Infektionen in Deutschland. Insgesamt sind seit 2013 bundesweit zehn Infektionen bekannt.
Zika-Infektion in Bayern bestätigt

FC Augsburg verlängert Vertrag mit Verteidiger Janker

Augsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Augsburg und Innenverteidiger Christoph Janker haben ihre Zusammenarbeit ausgedehnt. Der Europa-League-Teilnehmer verlängerte am Donnerstag den Vertrag des 30-Jährigen bis zum 30. Juni 2017. "Christoph ist ein erfahrener Profi und absoluter Teamplayer, der immer Leistung bringt, wenn er gebraucht wird und perfekt in unser Mannschaftsgefüge passt. Wir sind froh, ihn weiterhin in unserem Team zu haben", sagte Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport beim FCA laut Mitteilung.
FC Augsburg verlängert Vertrag mit Verteidiger Janker

Augsburg will wegen hoher Verschuldung Steuern erhöhen

Augsburg (dpa/lby) - Die hoch verschuldete Stadt Augsburg will in diesem Jahr die Gewerbe- und Grundsteuern erhöhen. Finanz-Bürgermeisterin Eva Weber (CSU) sagte am Donnerstag bei der Einbringung des Haushalts 2016 im Stadtrat, dass sie diese unpopulären Vorschläge wegen der angespannten Situation unterbreiten müsse. Bayerns drittgrößte Stadt drücken Schulden von deutlich über 300 Millionen Euro, der neue Haushalt hat ein Volumen von knapp 970 Millionen Euro.
Augsburg will wegen hoher Verschuldung Steuern erhöhen
Zschäpe scheitert: Abberufung ihrer Anwälte abgelehnt

Zschäpe scheitert: Abberufung ihrer Anwälte abgelehnt

München (dpa/lby) - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe ist erneut mit einem Antrag gescheitert, ihre drei Pflichtverteidiger Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm abberufen zu lassen. In einem achtseitigen Beschluss urteilte der Vorsitzende Richter im Münchner NSU-Prozess, Manfred Götzl, es gebe keinen ausreichenden Grund für die Entlassung der drei Anwälte. 
Zschäpe scheitert: Abberufung ihrer Anwälte abgelehnt
Komödie im Bayerischen Hof: Intendantin Bönisch tot

Komödie im Bayerischen Hof: Intendantin Bönisch tot

München (dpa/lby) - Die langjährige Intendantin der Komödie im Bayerischen Hof, Margit Bönisch, ist tot. Die Chefin der Münchner Boulevardbühne starb am Mittwoch, zwei Tage vor ihrem 74. Geburtstag, in einem Krankenhaus der Landeshauptstadt. "Das ist ganz, ganz tragisch", sagte Thomas Pekny, der mit Bönisch das Theater leitete, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Bönisch habe am Dienstag einen Schwächeanfall erlitten und sei daraufhin in ein Münchner Krankenhaus gebracht worden. Einen Tag später sei sie gestorben.
Komödie im Bayerischen Hof: Intendantin Bönisch tot

Tschechien: Reflektoren auf Landstraßen bald verpflichtend

Prag (dpa/lby) - Fußgänger sind in Tschechien künftig in bestimmten Situationen verpflichtet, reflektierende Kleidung, Bänder oder Warnwesten zu tragen. Die neue Vorschrift gilt auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften bei Nebel sowie während der Dunkelheit. Der tschechische Präsident Milos Zeman unterzeichnete am Donnerstag in Prag eine entsprechende Gesetzesänderung. Bei Nichtbeachtung drohen Geldstrafen von bis zu 2.500 Kronen - umgerechnet fast 100 Euro.
Tschechien: Reflektoren auf Landstraßen bald verpflichtend
Mindestlohnerhöhung: Aigner kontra Nahles

Mindestlohnerhöhung: Aigner kontra Nahles

München (dpa/lby) - Der Dauerstreit um den gesetzlichen Mindestlohn geht in die nächste Runde: Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) wandte sich am Donnerstag gegen die Forderung von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), den Mindestlohn anzuheben. "Die Politik soll sich da nicht einmischen, dafür haben wir eine Kommission", sagte Aigner. Die CSU-Politikerin forderte zunächst eine genaue Analyse der Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns, "auch mit Blick auf die steigende Schwarzarbeit".
Mindestlohnerhöhung: Aigner kontra Nahles
Passanten lassen gestürzten Rentner einfach liegen

Passanten lassen gestürzten Rentner einfach liegen

Landshut - Zahlreiche Passanten haben einen bewusstlosen 87-Jährigen in Landshut einfach auf der Straße liegenlassen, ohne sich um den Rentner zu kümmern. Der Senior geriet dadurch in Lebensgefahr.
Passanten lassen gestürzten Rentner einfach liegen
Blutspecht auf Aufklärungsflug in Bayern

Blutspecht auf Aufklärungsflug in Bayern

Bislang lebte der Blutspecht nur in Südosteuropa. Doch nun scheint er nach und nach Deutschland zu erkunden: Schon zum zweiten Mal ist ein Exemplar dieser Vogelart offiziell gesehen worden - in Oberfranken.
Blutspecht auf Aufklärungsflug in Bayern

Bayern-Bündnis mit Rheinland-Pfalz und NRW für Eigenstrom

München (dpa/lby) - Die Staatsregierung schließt in der Energiepolitik ein vorübergehendes Zweckbündnis mit Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen: Bayern wendet sich gemeinsam mit den beiden SPD-regierten Ländern gegen die geplante Abschaffung der Privilegien für die Fabrikkraftwerke, mit denen Industrieunternehmen ihren eigenen Strom produzieren. Bisher sind die modernen Kraft-Wärme-Kopplungskraftwerke (KWK) von der Ökostrom-Umlage ausgenommen. Dieses Privileg soll aber 2017 fallen.
Bayern-Bündnis mit Rheinland-Pfalz und NRW für Eigenstrom

Christbaum für den Papst wird zu Holzspielzeug verarbeitet

Hirschau/Rom (dpa/lby) - Der für den Papst aus der Oberpfalz gestiftete Weihnachtsbaum wird zu Holzspielzeug für Heimkinder in Rom verarbeitet. Das sei der Wunsch von Papst Franziskus gewesen, sagte der Bürgermeister von Hirschau, Hermann Falk (CSU), am Donnerstag dem Bayerischen Rundfunk. Die drei Gemeinden Hirschau, Schnaittenbach und Freudenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) hatten die 25 Meter hohe Fichte dem Vatikan gespendet. Die Lichter an dem Baum auf dem Petersplatz in Rom waren am 18. Dezember angezündet worden. Bis zum 2. Februar (Mariä Lichtmess) darf die 50 Jahre alte Fichte noch stehenbleiben, dann soll sie verarbeitet werden.
Christbaum für den Papst wird zu Holzspielzeug verarbeitet
Wein-Tüv bestätigt Winzern gute Qualität des 2014er Weins

Wein-Tüv bestätigt Winzern gute Qualität des 2014er Weins

Die Bedingungen bei der Weinlese 2014 waren widrig: nass und kalt. Das hat der Qualität der Weine aber offensichtlich nicht geschadet.
Wein-Tüv bestätigt Winzern gute Qualität des 2014er Weins

Adlung und Kagelmacher bei 1860 München zurück im Training

München (dpa/lby) - Daniel Adlung und Gary Kagelmacher sind beim TSV 1860 München ins Training zurückgekehrt. Wie der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist mitteilte, konnten Mittelfeldspieler Adlung nach Beschwerden am Sprunggelenk und Verteidiger Kagelmacher nach Wadenproblemen am Donnerstag wieder eine Einheit absolvieren. Die "Löwen" bestreiten ihr Auftaktspiel zu den letzten Rückrundenpartien am 6. Februar gegen den 1. FC Nürnberg.
Adlung und Kagelmacher bei 1860 München zurück im Training

Passanten lassen gestürzten Rentner liegen

Landshut (dpa/lby) - Zahlreiche Passanten haben einen bewusstlosen 87-Jährigen in Landshut einfach auf der Straße liegenlassen, ohne sich um den Rentner zu kümmern. Erst nach einer unbestimmten Zeit habe ein Anwohner die Rettungskräfte alarmiert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 87-Jährige war am Mittwochabend mit seiner Gehhilfe in der Hauptverkehrszeit gestürzt und hatte das Bewusstsein verloren. Er wurde in einem lebensbedrohlichen Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
Passanten lassen gestürzten Rentner liegen

Ingolstadts Hasenhüttl fordert Mut gegen BVB

Ingolstadt (dpa/lby) - Trotz des 0:4 aus dem Hinspiel fordert Trainer Ralph Hasenhüttl von seinem FC Ingolstadt gegen Borussia Dortmund einen mutigen Auftritt. "Wir wissen, was gegen Dortmund gefährlich ist und dürfen uns nicht oft Ballverluste leisten. Aber wir haben keine Angst und müssen mutiger spielen als im Hinspiel", verlangte der Österreicher vor dem Auswärtsduell am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Zweiten der Fußball-Bundesliga.
Ingolstadts Hasenhüttl fordert Mut gegen BVB

Aiwanger fordert Flüchtlingsklage sofort: CSU sagt nein

München (dpa/lby) - Bis zur Entscheidung der Staatsregierung über die angedrohte Verfassungsklage gegen die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) werden noch mehrere Wochen ins Land gehen. "Ein paar Wochen müssen wir noch abwarten, damit wir ordnungsgemäß reagieren können", sagte Josef Zellmeier, der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Fraktion, am Donnerstag im Landtag. Die Forderung von Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger nach einer sofortigen Klage lehnte Zellmeier ab.
Aiwanger fordert Flüchtlingsklage sofort: CSU sagt nein

IG Metall will fünf Prozent mehr Geld fordern

München (dpa/lby) - Die IG Metall will in den Tarifverhandlungen für die mehr als 800.000 Beschäftigten der bayerischen Metall- und Elektroindustrie fünf Prozent mehr Geld verlangen. Für diese Höhe sprach sich die Tarifkommission der IG Metall Bayern am Donnerstag in Ingolstadt aus. "Wir haben uns am Durchschnitt der Wirtschaftssituation aller Betriebe orientiert, also nicht nur an denen, die besonders gut dastehen", sagte Bezirksleiter Jürgen Wechsler. Große Bedeutung habe auch die Stärkung des privaten Konsums für die wirtschaftliche Entwicklung. "Wir wollen die Kaufkraft der Beschäftigten und damit die Binnenkonjunktur stärken." Endgültig soll die Forderung am 23. Februar beschlossen werden. Die Tarifverhandlungen für die Branche in Bayern beginnen am 16. März in Nürnberg.
IG Metall will fünf Prozent mehr Geld fordern
Augsburgs OB Gribl gegen Redeverbotsantrag gegen AfD-Chefin

Augsburgs OB Gribl gegen Redeverbotsantrag gegen AfD-Chefin

Augsburg (dpa/lby) - Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) sieht keine Möglichkeit, einen umstrittenen Auftritt von AfD-Chefin Frauke Petry im historischen Augsburger Rathaus zu verhindern. "Ich müsste die Möglichkeit haben, ein Hausverbot auszusprechen, dafür gibt es keine rechtliche Grundlage", sagte er am Donnerstag vor einer Stadtratssitzung.
Augsburgs OB Gribl gegen Redeverbotsantrag gegen AfD-Chefin
Gericht weist erneut Klage von Gema gegen YouTube ab

Gericht weist erneut Klage von Gema gegen YouTube ab

München (dpa) - Der Musikrechteverwerter Gema hat im Streit mit der Online-Plattform YouTube erneut eine Schlappe vor Gericht erlitten. Das Oberlandesgericht (OLG) München wies eine Schadenersatzklage am Donnerstag ab. Der Vorsitzende Richter Rainer Zwirlein bestätigte damit am Donnerstag das Urteil des Münchner Landgerichtes aus dem vergangenen Jahr (Gz.: 33 O 9639/14).
Gericht weist erneut Klage von Gema gegen YouTube ab
"Kicker": Pep Guardiola zieht Zügel beim FC Bayern an

"Kicker": Pep Guardiola zieht Zügel beim FC Bayern an

München (dpa) - Auf der Abschiedstournee von Pep Guardiola wird über atmosphärische Störungen beim FC Bayern spekuliert. Die Stimmung in der Mannschaft sei "nicht gut", zitiert der "kicker" (Donnerstag) einen Spieler, der nicht namentlich genannt wird. Das habe zum einen mit den vielen Verletzungen zu tun, zum anderen mit dem "Binnenverhältnis Trainer-Mannschaft". Das Sportmagazin berichtet zudem, dass der spanische Starcoach beim deutschen Fußball-Rekordmeister die Benimm-Regeln verschärft habe.
"Kicker": Pep Guardiola zieht Zügel beim FC Bayern an
FW-Chef erhält erneut Kritik aus eigenen Reihen

FW-Chef erhält erneut Kritik aus eigenen Reihen

Mindelheim (dpa/lby) - Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger erntet wegen seiner bundespolitischen Ambitionen erneut interne Kritik. Wie die "Augsburger Allgemeine" (Donnerstag) berichtet, kritisieren mehrere FW-Funktionäre aus dem Allgäu den Kurs von Aiwanger. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Kommunalpolitiker, die gefordert haben, die Freien Wähler sollten sich auf ihre Basis in den Städten und Gemeinden konzentrieren und auf Teilnahme an Wahlen im Bund oder Europa verzichten. In Brüssel gibt es zwar inzwischen eine FW-Abgeordnete, bei der Bundestagswahl 2013 scheiterten die Freien mit 1,0 Prozent allerdings deutlich.
FW-Chef erhält erneut Kritik aus eigenen Reihen
EKD-Chef Bedford-Strohm wünscht sich weniger Flüchtlinge

EKD-Chef Bedford-Strohm wünscht sich weniger Flüchtlinge

München (dpa/lby) - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, hat sich für eine Senkung der Flüchtlingszahlen ausgesprochen. "Dass wir uns das wünschen müssen, ist - glaube ich - klar", sagte der bayerische Landesbischof am Donnerstag im Münchner Presseclub. Die humanitären Standards dürften dabei aber nicht aufgegeben werden - "das ist keine Humanitätsduselei", betonte Bedford-Strohm. Auch bei der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber dürfe "Empathie nicht ad acta gelegt werden". Die Kirche poche zudem darauf, dass die Hilfsleistungen für sozial Schwache nicht wegen der Flüchtlingskrise eingeschränkt werden.
EKD-Chef Bedford-Strohm wünscht sich weniger Flüchtlinge

Einzelhändler in Bayern wollen Flüchtlinge ausbilden

München (dpa/lby) - Auf der Suche nach dringend benötigtem Personal setzt der Einzelhandel in Bayern Hoffnungen in die Ausbildung von Flüchtlingen. Sie könnten helfen, den großen Fachkräftemangel zu lindern, teilte der Handelsverband Bayern am Donnerstag in München mit. Viele Betriebe seien bereit, Flüchtlingen ein Praktikum, eine Ausbildung oder eine Beschäftigung anzubieten, schreckten allerdings vor bürokratischen Hindernissen zurück. Außerdem dürfe es keine Abschiebung in und nach der Ausbildung geben, damit die Firmen Planungssicherheit hätten.
Einzelhändler in Bayern wollen Flüchtlinge ausbilden
Einbrecher-Bande soll über 80 mal zugeschlagen haben

Einbrecher-Bande soll über 80 mal zugeschlagen haben

Ulm/Memmingen - Die Polizei ist einer Bande auf die Spur gekommen, die in Bayern und Baden-Württemberg für mehr als 80 Einbrüche verantwortlich sein soll.
Einbrecher-Bande soll über 80 mal zugeschlagen haben
61 Flüchtlinge nach Brand in Unterkunft umquartiert

61 Flüchtlinge nach Brand in Unterkunft umquartiert

München (dpa/lby) - Nach dem Brand in einer Münchner Flüchtlingsunterkunft sind die 61 Bewohner in umliegenden Einrichtungen untergebracht worden. Die Container-Siedlung mit 32 Wohneinheiten liege "in Schutt und Asche", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Am Mittwochnachmittag war dort aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.
61 Flüchtlinge nach Brand in Unterkunft umquartiert

Sinkende Energiepreise halten Inflationsrate im Zaum

Fürth (dpa/lby) - Sinkende Preise für Benzin und Heizöl halten die Inflationsrate in Bayern weiter auf einem niedrigen Stand. Im Januar lag die Teuerungsrate im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 0,7 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Fürth mitteilte. Im Jahresvergleich gingen die Preise für Heizöl um 21 Prozent zurück. Für Kraftstoffe mussten die Verbraucher 4,5 Prozent weniger zahlen als noch im Januar 2015. Etwas teurer als im Vorjahr waren hingegen alkoholische Getränke und Tabakwaren.
Sinkende Energiepreise halten Inflationsrate im Zaum

Einbrüche: Drei Verdächtige wegen 80 Delikten in Haft

Ulm/Memmingen (dpa/lsw) - Die Polizei ist einer Bande auf die Spur gekommen, die in Baden-Württemberg und Bayern für mehr als 80 Einbrüche verantwortlich sein soll. Nach Ermittlungen, die knapp ein Jahr andauerten, wurden vier Männer im Alter von 52, 49, 27 und 24 Jahren festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Ulm bekanntgaben. Die Bande hatte nach Erkenntnissen der Ermittler zwischen Donau und Iller 52 Einbrüche verübt sowie weitere im Raum Stuttgart, Reutlingen, Heilbronn und Konstanz. Auch über die Landesgrenze hinweg sollen die Festgenommenen aktiv gewesen sein und auf elf Grundstücken in den Landkreisen Neu-Ulm, Günzburg und im Großraum Augsburg zugeschlagen haben.
Einbrüche: Drei Verdächtige wegen 80 Delikten in Haft
Bamberger Chefarzt-Prozess soll bis Mai andauern

Bamberger Chefarzt-Prozess soll bis Mai andauern

Bamberg (dpa/lby) - Der Strafprozess gegen einen ehemaligen Bamberger Chefarzt wird zum Marathon-Verfahren und mehr als ein Jahr andauern. Das Landgericht legte jetzt weitere Verhandlungstermine bis zum Mai fest, wie ein Sprecher mitteilte. Begonnen hatte der Prozess Anfang April 2015.
Bamberger Chefarzt-Prozess soll bis Mai andauern