Ressortarchiv: Bayern

Predigten: Kirche soll sich weniger selbst bespiegeln

Predigten: Kirche soll sich weniger selbst bespiegeln

Zum Jahreswechsel halten Bayerns Bischöfe ihre Silvesterpredigten. Einer von ihnen wird besonders deutlich - und fordert den Schutz von Beziehungen „in der Ehe oder in anderen Lebensformen“.
Predigten: Kirche soll sich weniger selbst bespiegeln
Wärmstes Silvester in Teilen Bayerns: 2022 beginnt mild

Wärmstes Silvester in Teilen Bayerns: 2022 beginnt mild

In vielen Orten des Freistaats war es zum Jahreswechsel ungewöhnlich mild - sogar Rekord-Temperaturen sind gemessen worden. Das neue Jahr startete zunächst nicht winterlich, doch es könnte bald wieder schneien.
Wärmstes Silvester in Teilen Bayerns: 2022 beginnt mild
NS-Raubgut: Stiftung zahlt Erben Entschädigung

NS-Raubgut: Stiftung zahlt Erben Entschädigung

Lösung in einem langen NS-Raubgut-Streit: Die Franz Hofmann und Sophie Hagemann Stiftung hat eigenen Angaben zufolge 285.000 Euro Entschädigung für eine hochwertige Geige an die Erben des jüdischen Vorbesitzers des Instruments gezahlt. Die volle Summe sei am Donnerstag überwiesen worden, teilte die Stiftung am Freitag mit. Nach Einschätzung der Beratenden Kommission für die Rückgabe von NS-Raubgut handelt sich bei der 1706 vom italienischen Geigenbauer Giuseppe Guarneri gefertigten Violine um NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut.
NS-Raubgut: Stiftung zahlt Erben Entschädigung
Eisenbichler gewinnt Quali für Neujahrsspringen

Eisenbichler gewinnt Quali für Neujahrsspringen

Mit einer sehr guten Leistung hat sich Skispringer Karl Geiger wie erwartet souverän für das Neujahrsspringen der Vierschanzentournee qualifiziert. Der 28-Jährige sprang am Freitag in Garmisch-Partenkirchen 135,5 Meter weit und belegte damit den dritten Platz in der Qualifikation. Teamkollege Markus Eisenbichler kam eineinhalb Meter weiter und gewann.
Eisenbichler gewinnt Quali für Neujahrsspringen
FC Ingolstadt leiht Torhüter Stojanovic aus

FC Ingolstadt leiht Torhüter Stojanovic aus

Der FC Ingolstadt hat Torwart Dejan Stojanovic vom FC Middlesbrough aus England verpflichtet. Wie der Tabellenletzte der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag mitteilte, wechselt der 28-Jährige auf Leihbasis an die Donau. Die Schanzer haben sich zudem eine Kaufoption gesichert. Der Österreicher war schon Anfang 2021 für ein halbes Jahr an den FC St. Pauli ausgeliehen gewesen.
FC Ingolstadt leiht Torhüter Stojanovic aus
Polizei-Gewerkschaften rechnen mit vielen Einsätzen

Polizei-Gewerkschaften rechnen mit vielen Einsätzen

Wegen Silvester und möglicher Proteste von Gegnern der Corona-Politik rechnen Polizei-Gewerkschaften in Bayern am Wochenende mit vielen Einsätzen. „Silvesterfeiern, das Böllerverbot und auch die sogenannten Spaziergänge werden unsere Kolleginnen und Kollegen sicher fordern“, sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Bayern, Peter Pytlik, am Freitag in München.
Polizei-Gewerkschaften rechnen mit vielen Einsätzen
Tote Tauben auf Feldweg entsorgt

Tote Tauben auf Feldweg entsorgt

Eine Papiertüte und ein Plastiksack, gefüllt mit 16 toten Tauben - diesen Fund haben Bauhofmitarbeiter auf einem Feldweg am Donnerstag in der Nähe von Weißenbrunn (Landkreis Kronach) gemacht. Sieben der Tiere habe man einem Brieftaubenverein zuordnen können, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Wer die Tauben dort ablegte, war zunächst nicht bekannt.
Tote Tauben auf Feldweg entsorgt

Salzburgerin veruntreut Lottoscheine im Wert von 40.000 Euro

Wegen einer verdächtigen Glückssträhne ist eine Supermarkt-Angestellte in Österreich ins Visier der Justiz geraten. Wie die Salzburger Polizei am Freitag meldete, hatte sich die Frau in ihrem Geschäft Lottoscheine im Wert von etwa 40.000 Euro ausgestellt, ohne sie zu bezahlen.
Salzburgerin veruntreut Lottoscheine im Wert von 40.000 Euro
36-Jähriger stirbt bei Autounfall in Mittelfranken

36-Jähriger stirbt bei Autounfall in Mittelfranken

Ein 36-jähriger Mann ist bei einem Autounfall im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ums Leben gekommen. Er sei mit seinem Wagen am frühen Freitagmorgen bei Pfofeld von der Straße abgekommen, teilte die Polizei mit. Das Auto prallte gegen eine Baumgruppe, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
36-Jähriger stirbt bei Autounfall in Mittelfranken

Finanzdirektor des Bistums Augsburg 2022 nicht mehr im Amt

Der Finanzdirektor des Bistums Augsburg, Jérôme-Oliver Quella, ist vom 1. Januar an nicht mehr im Amt. Das Bistum habe sich mit ihm „über eine einvernehmliche Beendigung des Anstellungsverhältnisses verständigt“, teilte das Bistum am Freitag mit. Das Arbeitsverhältnis ende zum 31. Dezember, sagte ein Sprecher des Bistums. Angaben zu den Gründen machte er nicht.
Finanzdirektor des Bistums Augsburg 2022 nicht mehr im Amt

EHC Red Bull München verpflichtet Verteidiger O'Brien

Der EHC Red Bull München hat kurz vor dem Jahreswechsel auf dem Transfermarkt nochmal zugeschlagen. Wie der dreimalige deutsche Eishockey-Meister mitteilte, kommt der kanadische Verteidiger Andrew O'Brien von JYP Jyväskylä aus Finnland.
EHC Red Bull München verpflichtet Verteidiger O'Brien
Zootiere freuen sich über Silvester-Ruhe

Zootiere freuen sich über Silvester-Ruhe

Gähnen oder sich vom Elefanten-Papa streicheln lassen: Die Tiere im Münchner Tierpark Hellabrunn lassen sich vom Jahreswechsel nicht aus dem Konzept bringen. Sie verbringen dieses Silvester wie schon im Vorjahr in größerer Ruhe. Für Haustiere, Vögel und Kleintiere in der Natur oder eben die tierischen Bewohner Hellabrunns sei das Böllerverkaufsverbot „definitiv von Vorteil“, erklärte der Münchner Tierpark.
Zootiere freuen sich über Silvester-Ruhe
Erneute Proteste in Schweinfurt erwartet

Erneute Proteste in Schweinfurt erwartet

Nach den gewalttätigen Corona-Protesten in Schweinfurt erwartet die Polizei auch für den ersten Sonntag im Januar nicht angekündigte Versammlungen in der unterfränkischen Stadt. „Wir sehen im Internet eine gewisse Mobilisierung und werden mit Einsatzkräften vor Ort sein“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken am Freitag. Die Stadt Schweinfurt rechnet „mit weiterem Zulauf und einer Teilnehmerzahl von über 2500 Personen“, wie es in einer Allgemeinverfügung heißt, die die Stadt angesichts der Demonstrationen erlassen hat.
Erneute Proteste in Schweinfurt erwartet
Bislang 3163 Omikron-Fälle in Bayern

Bislang 3163 Omikron-Fälle in Bayern

Die Omikron-Variante des Corona-Erregers breitet sich auch in Bayern rasch aus. Bis Donnerstag haben die bayerischen Gesundheitsämter insgesamt 3163 Omikron-Fälle gemeldet, wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel in Erlangen mitteilte. Die ersten Infektionen mit der Omikron-Variante waren Ende November nachgewiesen worden.
Bislang 3163 Omikron-Fälle in Bayern
Akute Knie-Schmerzen: Choupo-Moting bricht Training ab

Akute Knie-Schmerzen: Choupo-Moting bricht Training ab

Bayern-Profi Eric Maxim Choupo-Moting hat das Training mit der kamerunischen Fußball-Nationalmannschaft wegen akuter Schmerzen im rechten Knie abbrechen müssen. Man warte nun auf die Ergebnisse einer MRT-Untersuchung, teilte Kameruns Fußballverband in der Nacht zum Freitag auf Twitter mit. Stürmer Choupo-Moting befindet sich derzeit im westafrikanischen Kamerun, um sich mit seiner Nationalmannschaft auf den Afrika-Cup vorzubereiten.
Akute Knie-Schmerzen: Choupo-Moting bricht Training ab
„Wo ist da die Logik?“ - Schlupfloch bei neuen Corona-Regeln sorgt bei Gastro-Verband für Unverständnis

„Wo ist da die Logik?“ - Schlupfloch bei neuen Corona-Regeln sorgt bei Gastro-Verband für Unverständnis

Seit dem 28. Dezember gelten Kontaktbeschränkungen in Bayern. Das hat auch Konsequenzen für die geltenden Gastro-Regeln. Scharfe Kritik kommt vom Vizepräsident des DEHOGA.
„Wo ist da die Logik?“ - Schlupfloch bei neuen Corona-Regeln sorgt bei Gastro-Verband für Unverständnis
Uneinsichtiger Rentner fährt ohne Führerschein zur Polizei

Uneinsichtiger Rentner fährt ohne Führerschein zur Polizei

Weil ihm sein Führerschein entzogen wurde, hat sich ein 85 Jahre alter Rentner in Oberfranken bei Gericht und Polizei beschwert - und fuhr mit dem Auto vor. Der Mann aus Hof wandte sich zunächst ans Amtsgericht und später an die Polizei, wie diese am Freitag mitteilte. Die Polizei nahm ihm den Fahrzeugschlüssel ab und legte der Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor.
Uneinsichtiger Rentner fährt ohne Führerschein zur Polizei
Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern auf 182,6 gestiegen

Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern auf 182,6 gestiegen

Den zweiten Tag in Folge ist die Corona-Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern wieder leicht gestiegen. Laut den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin vom Freitag (Stand: 3.26 Uhr) betrug die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche 182,6 (Vortag 179,3). Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter im Freistaat laut RKI knapp 5000 neue Fälle und 72 Todesfälle gemeldet.
Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern auf 182,6 gestiegen
Zutrittsverbot zu Gumpe für Nationalpark voller Erfolg

Zutrittsverbot zu Gumpe für Nationalpark voller Erfolg

Zu viele Selfie-Jäger hatten der Natur rund um eine pittoreske Gumpe im Nationalpark Berchtesgaden großen Schaden zugefügt. Es folgte ein Betretungsverbot - und Dutzende Anzeigen. Seither ist es ruhiger. Doch es wird dauern, bis die Vegetation den Andrang verziehen hat.
Zutrittsverbot zu Gumpe für Nationalpark voller Erfolg
CSU-Generalsekretär: Katar-Frage muss sich FC Bayern stellen

CSU-Generalsekretär: Katar-Frage muss sich FC Bayern stellen

CSU-Generalsekretär Markus Blume hofft, dass sich der FC Bayern München weiter mit dem Thema Katar auseinandersetzt. „Ich bin seit vielen Jahren Mitglied des FC Bayern. Ich war nicht bei der letzten Jahreshauptversammlung, aber ich habe die Debatten über das Thema Katar mit Interesse verfolgt. Ich denke, das ist eine politische Frage, der sich der FC Bayern stellen muss“, sagte der frühere Eistänzer im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag).
CSU-Generalsekretär: Katar-Frage muss sich FC Bayern stellen

Forscher: Plastiktütenverbot ein symbolischer Schritt

Mikroplastik-Forscher Christian Laforsch sieht das vom 1. Januar 2022 an geltende, weitgehende Plastiktütenverbot an Supermarktkassen vor allem als symbolischen Schritt. „Dieses Verbot hat einen starken symbolischen Charakter“, sagte der Professor für Tierökologie und Sprecher des Sonderforschungsbereichs Mikroplastik an der Universität Bayreuth. „Der Umgang mit Plastiktüten ist symbolisch für unseren unsachgemäßen Umgang mit fossilen Ressourcen.“
Forscher: Plastiktütenverbot ein symbolischer Schritt
Stückl: Für Oberammergauer Passionsspiele proben und hoffen

Stückl: Für Oberammergauer Passionsspiele proben und hoffen

Der Oberammergauer Spielleiter Christian Stückl blickt zum Textproben-Start für die Passionsspiele mit Sorge auf die Corona-Pandemie und schließt auch eine erneute Verschiebung der Premiere nicht völlig aus. „Wir wissen alle nicht, was passiert“, sagte Stückl mit Blick auf die Ausbreitung der besorgniserregenden Omikron-Variante.
Stückl: Für Oberammergauer Passionsspiele proben und hoffen

Kommunen blitzen mehr Temposünder: Dennoch Minusgeschäft

Die Straßen im Freistaat haben sich nach der Schockstarre des ersten Lockdowns heuer wieder gefüllt, entsprechend viele drücken daher auch wieder das Gaspedal durch - und fahren in Radarkontrollen. Wenn Städte und Gemeinden denn überhaupt die Kapazitäten für die ganz überwiegend mobilen Kontrollaktionen haben. Denn das ist nicht überall der Fall, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.
Kommunen blitzen mehr Temposünder: Dennoch Minusgeschäft
Neugestaltung und Erweiterung des Museums Mödlareuth 2022

Neugestaltung und Erweiterung des Museums Mödlareuth 2022

Im kleinen Dorf Mödlareuth lässt sich die Geschichte der deutsch-deutschen Teilung noch heute gut nachspüren. Das Museum mit seinem großen Außenbereich soll nun modernisiert werden.
Neugestaltung und Erweiterung des Museums Mödlareuth 2022
Kardinal Marx beklagt weltweit wachsende Ungleichheit

Kardinal Marx beklagt weltweit wachsende Ungleichheit

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat eine weltweit wachsende soziale Ungleichheit beklagt. Es gelte, den Blick auf die Probleme der Weltgemeinschaft zu schärfen und „uns einzusetzen für das Leben aller, besonders der Schwachen, der Kranken, derer, die auf der Flucht sind, der Sterbenden, der misshandelten Kinder, der vergewaltigten Frauen“, sagte er laut vorab veröffentlichtem Redetext am Freitag im Münchner Liebfrauendom.
Kardinal Marx beklagt weltweit wachsende Ungleichheit
Nürnberg: Polizei lässt spontane Demo gewähren

Nürnberg: Polizei lässt spontane Demo gewähren

Mehr als 1000 Menschen haben am Donnerstagabend bei einem nicht angemeldeten Protestzug durch die Nürnberger Innenstadt gegen die Corona-Politik demonstriert. Die Polizei stoppte die Gruppe zunächst nach wenigen Metern, machte Auflagen wie etwa eine Abstandsregelung, bestimmte eine Wegstrecke und begleitete die Demonstration schließlich mit zahlreichen Beamten durch die Stadt.
Nürnberg: Polizei lässt spontane Demo gewähren
„Im Juni kommen die nächsten Bartgeier“ - Vogelschutz-Chef spricht auch über Selbstjustiz beim Wolf

„Im Juni kommen die nächsten Bartgeier“ - Vogelschutz-Chef spricht auch über Selbstjustiz beim Wolf

Der Chef des Landesbunds für Vogelschutz, Norbert Schäffer, spricht im Interview über das Bartgeier-Programm und wie er zur Selbstjustiz beim Wolf steht.
„Im Juni kommen die nächsten Bartgeier“ - Vogelschutz-Chef spricht auch über Selbstjustiz beim Wolf
Nicht gut genug fürs Selfie? Schwarze Hunde und Katzen bleiben länger im Tierheim - „Fürchterlich“

Nicht gut genug fürs Selfie? Schwarze Hunde und Katzen bleiben länger im Tierheim - „Fürchterlich“

Das Tierheim Hersbruck berichtet, dass die Fellfarbe der Hunde und Katzen darüber entscheidet, wie lange sie im Tierheim bleiben. Die Leiterin ist darüber empört.
Nicht gut genug fürs Selfie? Schwarze Hunde und Katzen bleiben länger im Tierheim - „Fürchterlich“
Mediziner verärgert über Corona-Schlagzeile - „Lasst euch nicht in die Irre führen“

Mediziner verärgert über Corona-Schlagzeile - „Lasst euch nicht in die Irre führen“

In einem Medienbericht war zu lesen, dass viele Patienten in den Kliniken nicht wegen, sondern nur mit Corona auf der Intensivstation liegen. Das ist dran an der Meldung.
Mediziner verärgert über Corona-Schlagzeile - „Lasst euch nicht in die Irre führen“
LBV-Chef zum Auswilderungsprojekt: „Im Juni kommen die nächsten Bartgeier“

LBV-Chef zum Auswilderungsprojekt: „Im Juni kommen die nächsten Bartgeier“

Norbert Schäffer, Vorsitzender des Landesbunds für Vogelschutz, erklärt, warum die Wiederansiedelung der Bartgeier Millionen wert ist und warum er keinen Rasenmäher besitzt.
LBV-Chef zum Auswilderungsprojekt: „Im Juni kommen die nächsten Bartgeier“
Qualifikation fürs Neujahrsspringen steht auf dem Programm

Qualifikation fürs Neujahrsspringen steht auf dem Programm

In Garmisch-Partenkirchen steht die letzte Skisprung-Qualifikation des Jahres 2021 an. Heute (14.00 Uhr/ZDF und Eurosport) werden die besten 50 Athleten gesucht, die am Samstag beim traditionellen Neujahrsspringen auf der Großen Olympiaschanze starten. Für Deutschlands Topspringer Karl Geiger und Markus Eisenbichler dürfte die Vorausscheidung nur eine Formsache sein.
Qualifikation fürs Neujahrsspringen steht auf dem Programm
Corona-Proteste in bayerischen Städten ohne Zwischenfälle

Corona-Proteste in bayerischen Städten ohne Zwischenfälle

Impfskeptiker und sogenannte Querdenker haben am Donnerstag in mehreren bayerischen Städten erneut gegen die Corona-Politik demonstriert. Den Polizeipräsidien zufolge gab es bis zum späten Abend keine größeren Vorfälle.
Corona-Proteste in bayerischen Städten ohne Zwischenfälle
Soldat nach Drohvideo wieder auf freiem Fuß: Ermittlungen

Soldat nach Drohvideo wieder auf freiem Fuß: Ermittlungen

Ein Bundeswehrsoldat verbreitet im Netz ein Drohvideo und ruft zum Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen auf. Daraufhin wird er in München festgenommen - wenig später aber wieder freigelassen. Abgeschlossen ist der Fall damit noch nicht.
Soldat nach Drohvideo wieder auf freiem Fuß: Ermittlungen
Siemens-Chef fordert „respektvollen Umgang mit China“

Siemens-Chef fordert „respektvollen Umgang mit China“

Siemens-Chef Roland Busch hat vor einer Konfrontation mit der Volksrepublik China gewarnt und einen „respektvollen Umgang“ gefordert. „China ist zu Recht ein sehr selbstbewusstes Land. Es hat in 20 Jahren eine Milliarde Menschen aus der Armut gebracht und einen veritablen Mittelstand etabliert“, sagte Busch der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag).
Siemens-Chef fordert „respektvollen Umgang mit China“
Söder in Neujahrsansprache: Gemeinsam Corona überwinden

Söder in Neujahrsansprache: Gemeinsam Corona überwinden

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat in seiner Neujahrsansprache nochmals zum gemeinsamen Kampf gegen Corona, aber auch zu neuer Zuversicht aufgerufen. „Auch wenn Omikron nochmal schwierig wird, wir kommen da durch“, sagte Söder in der vorab verbreiteten Ansprache. „Keine Angst, keine Panik“, sagte er, mahnte aber: „Wir müssen weiter vorsichtig sein, gerade jetzt wegen Omikron.“
Söder in Neujahrsansprache: Gemeinsam Corona überwinden
Medien: Bayern-Profi Cuisance steht vor Wechsel nach Venedig

Medien: Bayern-Profi Cuisance steht vor Wechsel nach Venedig

Dauerreservist Michael Cuisance steht Medienberichten zufolge beim FC Bayern München vor dem Absprung und soll zum FC Venedig wechseln. Der französische Mittelfeldspieler ist nach Angaben von Sky Sport Italia bereits zum Medizincheck bei dem italienischen Erstliga-Aufsteiger eingetroffen. Demnach sind nur noch letzte Details zwischen den Clubs zu klären.
Medien: Bayern-Profi Cuisance steht vor Wechsel nach Venedig
Ungewöhnliche Aktion: Nürnberger Verein ruft Bürger zur Bunkersuche auf

Ungewöhnliche Aktion: Nürnberger Verein ruft Bürger zur Bunkersuche auf

Ein Nürnberger Verein untersucht Bunker in Stadt und Umland. Um noch mehr solcher vergessener „Schätze“ zu finden, appelliert er jetzt an die Bürger.
Ungewöhnliche Aktion: Nürnberger Verein ruft Bürger zur Bunkersuche auf
Tauwetter und Regen: Gefahr von Überflutungen in den Alpen

Tauwetter und Regen: Gefahr von Überflutungen in den Alpen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor starkem Tauwetter in den Alpen sowie vor Sturm. Durch abschmelzenden Schnee und länger andauernde Regenfälle seien Überflutungen im Landkreis Berchtesgadener Land sowie in Teilen des Landkreise Traunstein möglich, teilte der DWD am Donnerstag mit. Zugleich gab es eine Warnung vor Sturmböen auf dem Fichtelberg und in den Hochlagen des Bayerischen Waldes.
Tauwetter und Regen: Gefahr von Überflutungen in den Alpen

Städte beschränken oder verbieten Corona-„Spaziergänge“

Mit Aufrufen zu gemeinsamen „Spaziergängen“ umgehen Querdenker Kundgebungsverbote immer wieder. Jetzt reagieren viele Kommunen. In München sind schon hunderte Bußgelder in Arbeit.
Städte beschränken oder verbieten Corona-„Spaziergänge“
Hecking zum Saisonziel: Team „soll kein Alibi haben“

Hecking zum Saisonziel: Team „soll kein Alibi haben“

Der Nürnberger Sportvorstand Dieter Hecking hat das im Sommer öffentlich ausgegebene Saisonziel von einer Platzierung zwischen fünf und acht verteidigt. „Ich weiß, dass (Sportdirektor) Olaf (Rebbe) und Robert (Klauß) nicht ganz so glücklich mit der Entscheidung waren, weil uns diese Ankündigung ein Stück weit verfolgen kann. Ich will aber, dass die Mannschaft weiß, wo es hingehen soll, sie soll kein Alibi haben“, erläuterte Hecking in einem am Donnerstag auf der Homepage des Fußball-Zweitligisten veröffentlichten Interview.
Hecking zum Saisonziel: Team „soll kein Alibi haben“

Münchner Corona-Demonstranten drohen hohe Bußgelder

Die Demonstranten, die am Mittwochabend aus Protest gegen die Corona-Politik durch München zogen und sich dabei über ein Verbot der Stadt hinwegsetzten, müssen in Kürze mit Bußgeldbescheiden des Kreisverwaltungsrats (KVR) rechnen. Die Anzeigen würden bei der Polizei fertiggestellt und nach Anhörung der Betroffenen schnellstmöglich an die Bußgeldstelle im KVR abgegeben, teilte ein KVR-Sprecher am Donnerstag mit.
Münchner Corona-Demonstranten drohen hohe Bußgelder
FC Ingolstadt gibt Marx nach Braunschweig ab

FC Ingolstadt gibt Marx nach Braunschweig ab

Der FC Ingolstadt gibt Rechtsverteidiger Jan-Hendrik Marx an den Drittligisten Eintracht Braunschweig ab. Dies teilte der Tabellenletzte der 2. Fußball-Bundesliga am Donnerstag mit. Marx war erst im Sommer vom SV Waldhof Mannheim zu den Schanzern gewechselt. In Braunschweig erhält er nun einen Vertrag bis Ende Juni 2023. Marx fehlte dem FCI zwischenzeitlich mehrere Wochen wegen einer Sprunggelenkverletzung und bestritt nur drei Einsätze.
FC Ingolstadt gibt Marx nach Braunschweig ab
Bergwacht rettet verirrte Wanderer in Allgäuer Alpen

Bergwacht rettet verirrte Wanderer in Allgäuer Alpen

Zwei verirrte Wanderer mit schwerem Gepäck hat die Bergwacht in den Allgäuer Alpen gerettet. Die beiden jungen Männer seien bei Oberstdorf in Richtung Seealpsee unterwegs gewesen, um dort im Freien zu kampieren, teilte die Bergwacht Oberstdorf am Donnerstag mit. Wegen immer stärkeren Regens und hüfttiefen Schnees hätten die beiden am Mittwoch aber umdrehen müssen - und sich dabei im Dunkeln in steilem Gelände verirrt.
Bergwacht rettet verirrte Wanderer in Allgäuer Alpen
FC Bayern intensiviert Test- und Hygienemaßnahmen

FC Bayern intensiviert Test- und Hygienemaßnahmen

Der FC Bayern intensiviert wegen der Corona-Pandemie seine Test- und Hygienemaßnahmen. Wie die Münchner am Donnerstag mitteilten, betrifft dies beispielsweise „die Beachtung von Abstandsregeln, das Tragen von Masken oder auch eine Kontaktreduzierung im Umfeld von Trainingseinheiten und Spielen“. Zudem seien „in der Winterpause vor allem Auffrischungsimpfungen als zentrale Maßnahme zum Schutz vor Corona-Infektionen oder schweren Verläufen einer Corona-Infektion durchgeführt“ worden.
FC Bayern intensiviert Test- und Hygienemaßnahmen
AfD-Bundestagsabgeordneter verlässt Partei und Fraktion

AfD-Bundestagsabgeordneter verlässt Partei und Fraktion

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Johannes Huber hat seinen Austritt aus Partei und Fraktion angekündigt, und zwar zum Jahreswechsel. Eine entsprechende interne Telegram-Nachricht Hubers liegt auch der Deutschen Presse-Agentur in München vor.
AfD-Bundestagsabgeordneter verlässt Partei und Fraktion
Trotz Corona-Pandemie: Bundesweite Sternsingeraktion in Regensburg gestartet

Trotz Corona-Pandemie: Bundesweite Sternsingeraktion in Regensburg gestartet

Kinder, die als die Heiligen drei Könige verkleidet sind, ziehen trotz Pandemie als Sternsinger zu Hausbesuchen los. Der Auftakt der Aktion erfolgte in Regensburg.
Trotz Corona-Pandemie: Bundesweite Sternsingeraktion in Regensburg gestartet

Schlammlawine im Kleinwalsertal: Ferienwohnung geräumt

Nach einem Erdrutsch in Folge starker Regenfälle ist im österreichischen Kleinwalsertal eine Ferienwohnung geräumt worden. Die Schlammlawine am Donnerstag habe die Erdgeschosswohnung in Hirschegg erheblich beschädigt, teilte die Polizei mit. Die fünf Gäste, darunter zwei Kleinkinder, und die Bewohner des Hauses hätten geschlafen, als Schlamm durch die Fenster in die frisch renovierte Wohnung floss und den Boden knöcheltief bedeckte.
Schlammlawine im Kleinwalsertal: Ferienwohnung geräumt
Bundeswehr prüft Drohungen von angeblichem Soldaten

Bundeswehr prüft Drohungen von angeblichem Soldaten

Bundeswehr und bayerische Polizei untersuchen ein Drohvideo eines angeblichen Angehörigen der Truppe. „Derzeit kursiert ein Video eines angeblichen Soldaten im Netz, welches hier oft geteilt wird“, twitterte das Verteidigungsministerium am Donnerstag. Es enthalte Drohungen gegen den Rechtsstaat, die nicht hinnehmbar seien. „Die Konsequenzen werden bereits geprüft.“
Bundeswehr prüft Drohungen von angeblichem Soldaten
Von TÜV-Plaketten bis Impfetiketten: Fälscher aufgespürt

Von TÜV-Plaketten bis Impfetiketten: Fälscher aufgespürt

Falschgeld hat die Ermittler in Schwaben zu einem mutmaßlichen Fälscher von Impfpässen geführt. Zunächst habe es einen Hinweis über mehrere Geldscheine in einem Mehrfamilienhaus gegeben, die allesamt dieselbe Nummer aufwiesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die weiteren Ermittlungen führten demnach zu dem 58-Jährigen aus dem Landkreis Dillingen.
Von TÜV-Plaketten bis Impfetiketten: Fälscher aufgespürt
Heftige Regenfälle und viel Sonnenschein in Bayern 2021

Heftige Regenfälle und viel Sonnenschein in Bayern 2021

Große Regenmengen, aber auch viele Sonnenstunden: So lässt sich die Wetterbilanz für Bayern im Jahr 2021 zusammenfassen. Im Freistaat fiel mit 910 Litern pro Quadratmeter im Schnitt mehr Niederschlag als in allen anderen Bundesländern außer Baden-Württemberg (935 Liter), teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mit. Auch mit Blick auf den Sonnenschein lagen die Regionen Bayerns mit im Schnitt 1795 Stunden am Jahresende im Ländervergleich auf Platz zwei hinter den Nachbarn im Südwesten (1805 Sonnenstunden).
Heftige Regenfälle und viel Sonnenschein in Bayern 2021