Bei Blaulicht-Fahndung

Streifenwagen demoliert parkende Autos - fast 60.000 Euro Schaden

Augsburg - Mit seinem Streifenwagen hat ein Polizist in Augsburg bei einer Einsatzfahrt einen Unfall verursacht und drei weitere Autos demoliert.

Bei der Fahndung nach einem Räuber, der am Mittwochabend einer 84-Jährigen die Handtasche entrissen hatte, kam der Polizeiwagen ins Schleudern und krachte in ein geparktes Auto. Der Beamte habe auf seiner Blaulichtfahrt offenbar die rutschige Straße unterschätzt, berichtete die Polizei am Donnerstag. Insgesamt wurden vier Fahrzeuge ineinander geschoben, der Sachschaden beträgt 57.000 Euro. Die beiden Polizisten wurden leicht verletzt, der Räuber konnte entkommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare