Schienen gesperrt

Ausgebüxtes Lamm spielt Räuber und Gendarm

Nürnberg - Ein ausgebüxtes Lamm hat auf der Bahnstrecke zwischen Augsburg und Nördlingen rund eine Stunde lang den Zugverkehr lahmgelegt. Über zwei Kilometer rannte es munter auf den Schienen.

Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, flüchteten am Vorabend drei junge Schafe von einer nahe gelegenen Weide. Zwei Tiere liefen in den Wald, eines blieb auf den Schienen stehen. „Es ließ sich aber nicht einfangen und rannte stattdessen rund zwei Kilometer immer weiter davon“, sagte ein Polizeisprecher. Ein Schäfer konnte es schließlich schnappen - mit einem Hechtsprung. Die beiden anderen Lämmer wurden auch gefunden und ebenfalls auf die Weide zurückgebracht. Wie die drei aus dem umzäunten Solarpark ausbrechen konnten, ist noch unklar. Gegen den Halter wird ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Mehrere Zeugen wollen sie gesehen haben
Vermisste Malina: Mehrere Zeugen wollen sie gesehen haben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare