Mann (30) schiebt sein Auto an - Totalschaden

Kempten - Selbst ist der Mann, dachte sich ein 30-jähriger Autofahrer, als sein Wagen nicht mehr anspringen wollte. Doch seine Selbsthilfeaktion endete in einem totalen Desaster.

Beim Anschieben seines Autos hat ein 30 Jahre alter Mann in Kempten seinen Wagen in ein Wrack verwandelt. Wie die Polizei am Mittwoch in Kempten mitteilte, streikte die Batterie des Autos. Selbst ist der Mann, dachte sich wohl der 30-Jährige und gab sich kurzerhand selbst Starthilfe. Dazu schob er sein Auto an, obwohl niemand hinter dem Steuer saß.

In der steilen Hofeinfahrt des 30-Jährigen nahm der Wagen jedoch derart schnell an Fahrt auf, dass der Mann nicht mehr rechtzeitig hinter das Steuer springen konnte. Das Auto fuhr unkontrolliert die Einfahrt hinunter und krachte gegen eine Hauswand. Es entstand Totalschaden. An der Hauswand entstand zudem ein Schaden von rund 2 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor

Kommentare