A3: Auto mit 22 Insassen gestoppt

Deggendorf - Ein vollkommen überfülltes Auto hat die Polizei auf der A3 aus dem Verkehr gezogen. Es hatte 22 Passagiere an Bord.

22 Menschen in einem Auto - diese rekordverdächtige Fahrt haben Polizisten in Niederbayern beendet. Die Deggendorfer Beamten kontrollierten auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 einen Van aus Rumänien, in dem 10 Erwachsene und 12 Kinder auf dem Weg nach Brüssel waren. Die Zivilfahnder kamen nach Polizeiangaben vom Montag “mit dem Zählen nicht mehr mit, als sie die Fahrzeuginsassen baten, auszusteigen“. Um die ganzen Passagiere unterzubringen, waren die hinteren Sitzreihen des Wagens ausgebaut, die Menschen saßen einfach auf dem Boden.

Die meisten Insassen wurden zum Bahnhof gebracht, sie mussten ihre Reise mit dem Zug fortsetzen. Das rumänische Fahrzeug war bereits am Freitag gestoppt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare