Kohlenstoffmonoxidvergiftung

Autofahrer (19) stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

Hohenaltheim - Ein defektes Auspuffrohr hat einen Autofahrer das Leben gekostet. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der leblose 19-Jährige war am Donnerstag tot aufgefunden worden. 

Ein Riss an dem Rohr habe sich ausgerechnet unter den Lüftungsschlitzen befunden, so dass der 19-Jährige an einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung starb. Wie die Polizei am Montag weiter mitteilte, waren die Abgase ins Innere des Wagens gesogen worden, als dieser an einem Sportheim in Hohenaltheim (Landkreis Donau-Ries) stand und gleichzeitig die Lüftungsanlage lief. Die Kriminalpolizei schließt sowohl eine Manipulation durch Dritte am Auto als auch einen Suizid aus. Passanten hatten den Wagen samt lebloser Person darin am Donnerstag gemeldet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Nach mehreren Monaten auf der Flucht: Insasse aus Bezirkskrankenhaus wird im Ausland gefasst
Nach mehreren Monaten auf der Flucht: Insasse aus Bezirkskrankenhaus wird im Ausland gefasst
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs: Verteidiger stellt Antrag - mit dem er schon einmal scheiterte
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs: Verteidiger stellt Antrag - mit dem er schon einmal scheiterte

Kommentare