BA-Regionaldirektion veröffentlicht Arbeitslosenzahlen

Zwei Männer warten in der Bundesagentur für Arbeit. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv
+
Zwei Männer warten in der Bundesagentur für Arbeit. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Nürnberg (dpa/lby) - Die bayerische Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) veröffentlicht heute die März-Arbeitslosenzahlen. Fachleute rechnen zum Winterausklang mit rund 272 300 Erwerbslosen. Dies wären rund 16 500 weniger als im Februar und knapp 8800 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der Arbeitslosen würde damit trotz der schwächelnden Konjunktur im März etwas stärker sinken als im Schnitt der vergangenen drei Jahre. In der Regel geht im März die witterungsbedingte Winterarbeitslosigkeit zu Ende.

Kein klares Bild gibt es nach Experteneinschätzung dagegen noch in Sachen Flüchtlings-Arbeitslosigkeit. Derzeit sei bereits in einigen bayerischen Bezirken eine auffällige Zunahme von arbeitslosen Männern über 25 Jahren bemerkbar. "Ob es sich hierbei um Sondereffekte handelt oder ob sich hier bereits die Flüchtlingsarbeitslosigkeit niederschlägt, darüber sind im Moment noch keine belastbaren Aussagen möglich", betonte eine Arbeitsmarktexpertin im bayerischen Sozialministerium.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er wog nur noch 34 Kilo: Alzheimer-Patient verhungert
BAYERN
Er wog nur noch 34 Kilo: Alzheimer-Patient verhungert
Er wog nur noch 34 Kilo: Alzheimer-Patient verhungert
Neue Entwicklungen nach Würzburg-Attentat: Mutmaßlicher Messerstecher gilt als schuldunfähig
BAYERN
Neue Entwicklungen nach Würzburg-Attentat: Mutmaßlicher Messerstecher gilt als schuldunfähig
Neue Entwicklungen nach Würzburg-Attentat: Mutmaßlicher Messerstecher gilt als schuldunfähig

Kommentare