Urteil in Regensburg

Baby getötet: Fast sechs Jahre Haft für Mutter

+
Muss für fünf Jahre und neun Monate ins Gefängnis: Nadine K. die ihr Baby getötet hatte.

Regensburg - Für die Tötung ihres neugeborenen Kindes muss eine 20-Jährige aus Niederbayern fünf Jahre und neun Monate ins Gefängnis.

Das Landgericht Regensburg verurteilte die junge Frau aus Kelheim wegen Totschlags nach Jugendstrafrecht. Sie hatte im Prozess zugegeben, dass sie als damals 18-Jährige den Säugling kurz nach der Geburt umgebracht hatte. Die Leiche hatte sie dann zwei Monate in der Garage ihrer Eltern versteckt und schließlich ans Donau-Ufer gelegt. Vor einem Jahr fand ein Spaziergänger die verweste Leiche in der Nähe eines Sportboothafens. Ursprünglich lautete die Anklage auf Mord. Diesen Vorwurf hatte die Staatsanwaltschaft aber fallengelassenund sechs Jahre und neun Monate Jugendstrafhaft gefordert, die Verteidigung fünf Jahre. Die Mutter der jungen Frau hatte sich nach Aufdeckung des Verbrechens das Leben genommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare