Bahnstrecke nach Unglück erneuert

+
Die Zugstrecke nach dem Unglück vom Sonntag.

Augsburg - Nach dem Zugunglück vom vergangenen Sonntag hat die Deutsche Bahn die zerstörte Bahnstrecke erneuern lassen. Trotzdem rollen die Züge erst in ein paar Wochen wieder ohne Behinderungen.

Rund 900 Tonnen Schotter, 400 Meter Schienen und 660 Betonschwellen hat die Deutsche Bahn nach dem Unglück mit einem Güterzug an der Strecke bei Augsburg erneuert. In der Nacht zum Sonntag war dort ein Güterzug entgleist und hatte rund 500 Meter der Bahnstrecke zerstört.

Güterzug in Augsburg entgleist

Der Abschnitt zwischen dem Augsburger Hauptbahnhof und dem Halt Augsburg-Oberhausen sei nun wieder befahrbar, wie eine Pressesprecherin der Deutschen Bahn am Dienstagnachmittag mitteilte.

Lesen Sie auch:

Nach Zugunglück: Bahnstrecke teilweise wieder befahrbar

Güterzug in Augsburg entgleist

Bei den Regionalzügen der Linie Treuchtlingen - Donauwörth - Augsburg - München kommt es trotzdem noch einige Wochen lang zu Behinderungen. "Besonders aufwendig ist der Ersatz von zwei komplett zerstörten Weichen", teilte das Unternehmen mit. Diese müssten individuell im Weichenwerk Witten für den Streckenabschnitt vorgefertigt werden und könnten dann erst vor Ort eingepasst werden. Zu den entstandenen Kosten machte die Deutsche Bahn keine Angaben. Auch die Ermittlungen zur Unfallursache laufen noch.

dpa

Meistgelesen

Malinas Vater im TV: Bewegender Appell an mögliche Entführer
Malinas Vater im TV: Bewegender Appell an mögliche Entführer
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare