Stein aus Dom-Mauer für Denkmal in Auschwitz

Bamberg - Ein Stein aus den Mauern des Bamberger Doms wird Teil eines Denkmals in Auschwitz. Am Mittwoch übergab der Weihbischof den Stein an eine Delgation aus Polen.

Der Stein trägt ein Schild mit der Inschrift „1000 Jahre Bamberger Dom - für den Frieden“ und war ursprünglich Teil einer Säule des Südwestturms, die aufgrund von Schäden durch die Dombauhütte ausgewechselt werden musste.

Weihbischof Werner Radspieler übergab den Stein am Mittwoch einer Delegation aus Auschwitz. Initiiert hatte die Aktion der Malteser-Hilfsdienst, wie ein Sprecher der Organisation mitteilte. Mit Steinen aus aller Welt soll nahe dem einstigen Vernichtungslager der Nazis eine Gedenk- und Erinnerungsstätte gebaut werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion