Baurecht für weiteren A3-Abschnitt

Wiesentheid/Würzburg - Die Autobahn 3 Frankfurt-Nürnberg darf auch zwischen Wiesentheid und Geiselwind (Landkreis Kitzingen) sechsspurig ausgebaut werden.

Am Dienstag erteilte die Regierung von Unterfranken Baurecht für die rund sieben Kilometer lange Strecke nahe der beiden Ortschaften, teilte die Behörde in Würzburg mit. Bei Abtswind sollen die Anwohner durch bis zu zehn Meter hohe Lärmschutzwälle geschützt werden. Mit drei Jahren Bauzeit und Kosten von etwa 50 Millionen Euro wird gerechnet.

Der Ausbau der A3 in Unterfranken zwischen Aschaffenburg und dem Autobahnkreuz Biebelried (Landkreis Kitzingen) soll etwa eine Milliarde Euro kosten. In fünf Jahren soll der 94 Kilometer lange Abschnitt durchgängig auf sechs Spuren befahrbar sein. Wann die täglich von bis zu 80 000 Fahrzeugen genutzte A3 bis Nürnberg sechsspurig sein wird, ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor

Kommentare