1. kreisbote-de
  2. Bayern

Bayern-Ehrenpräsident Hoeneß: Top-Spieler sollen bleiben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Uli Hoeneß spricht
Uli Hoeneß, Ehrenpräsident des FC Bayern München, vor der Presse. © Sven Hoppe/dpa

Nach der Vertragsverlängerung von Offensivspieler Kingsley Coman bis 2027 hofft Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister weitere Top-Spieler langfristig halten kann. „Das liegt nicht immer in den Händen des Vereins, zumal die Spieler in der Möglichkeit, ablösefrei zu gehen, leider heute ein Riesenpfund in der Hand haben“, sagte der 70-Jährige in einem Interview mit der „Abendzeitung“ (Donnerstag-Ausgabe).

München - Er finde es „super von unserer Vereinsführung“, dass ihr die Verlängerung mit Coman gelungen sei. „Und ich denke, dass es auch mit den anderen Spielern noch eine gute Chance gibt.“

Unter anderem erwähnte er die Nationalspieler Serge Gnabry und Niklas Süle. Der Vertrag von Stürmer Gnabry endet im Sommer 2023, der Kontrakt mit Abwehrspieler Süle läuft Ende dieser Saison aus. Dass Torhüter Manuel Neuer noch einmal den Verein wechselt, kann sich Hoeneß nicht vorstellen. Der 35-Jährige ist seit 2011 bei den Bayern und aktuell noch bis Juni 2023 gebunden. „Er ist ein Urgestein des Vereins geworden. Der muss hier seine Karriere beenden. Da gibt es für mich gar keinen Zweifel, sagte Hoeneß. dpa

Auch interessant

Kommentare