Das könnte Sie auch interessieren

Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer

Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer

Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer
Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion

A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion

A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion

Ihnen unterlief ein fataler Fehler

Feier endet im Krankenhaus: Mehrere Gäste verlieren auf Faschingsparty das Bewusstsein

+
Kohlenmonoxid-Melder warnen bei defekten Heizungen und Kaminen

Eine fröhliche Faschingsfeier endete mit Schrecken: Einige Partygäste erlitten Kohlenmonoxid-Vergiftungen, weil sie eine wichtige Sache nicht bemerkt hatten.

Untermeitingen - Durch giftiges Gas sind laut Deutscher Presseagentur bei einer Faschingsfeier in Schwaben acht Menschen verletzt worden. Eine ansässige Lokalzeitung spricht von zwölf Verletzten. Die Partygäste hatten in einer geschlossenen Halle ein Dieselaggregat genutzt, bei dem Gas ausgetreten war. Dies führte zu mehreren Kohlenmonoxid-Vergiftungen.

Mehrere Gäste hätten in der Ortschaft Untermeitingen (Landkreis Augsburg) das Bewusstsein verloren und seien hinausgetragen worden, teilte die Polizei laut dpa am Montag mit. Sie kamen mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung in Krankenhäuser. Einer musste mit einer schweren Vergiftung über Nacht in einer Klinik bleiben. Ursache war nach Angaben der Ermittler ein defekter Stromgenerator, aus dem das Gas strömte.

Dieselaggregat in geschlossener Halle genutzt: Verletzte mit Kohlenmonoxid-Vergiftung

Laut der ansässigen Lokalzeitung Stadtzeitung.de habe die Faschingstruppe am Sonntagabend nach einem Umzug in einer Speditions-Halle gefeiert, als einige Partygäste bewusstlos wurden. Die Feiernden verwendeten ein Stromaggregat, welches mit Dieselbenzin betrieben wurde. „Wie die Polizei berichtet, reicherte sich nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 20.30 Uhr in der geschlossenen Halle die Luft mit Kohlenmonoxid an“, berichtet Stadtzeitung.de

Lesen Sie auch: Junge (16) beißt in Leberkäse - und macht erschreckenden Fund

Einige Partygäste konnten die Halle wohl selbstständig verlassen, andere mussten herausgetragen werden. Unter den Verletzten waren auch Kinder. Die Verletzen wurden in die Schwabmünchner Wertachklinik und die Universitätsklinik Augsburg gebracht, berichtet Stadtzeitung.de. Einer der Feiernden erlitt sogar eine schwere Kohlenmonoxid-Vergiftung. Die Polizei ermittelt nun in der Sache wegen fahrlässiger Körperverletzung in mehreren Fällen durch unsachgemäße Handhabung eines Dieselaggregats, so Stadtzeitung.de.

Auch spannend: 

Unfall an Bahnübergang: BOB kollidiert mit Pkw - Zusammenstoß geht glimpflich aus

Einsatz der Bergwacht: 14-Jährige aus München fällt beim Snowboarden zehn Meter in die Tiefe

Das könnte Sie auch interessieren

Oberleitung beschädigt

Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt

Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt

Täter in U-Haft

Schmuggler verstecken mehr als 100.000 Zigaretten im Auto - doch Zoll ist wachsam

Schmuggler verstecken mehr als 100.000 Zigaretten im Auto - doch Zoll ist wachsam

Bei Ausweichmanöver

Schwerer Unfall auf der A6: 25-Jähriger kollidiert mit Lkw - er hat keine Chance

Schwerer Unfall auf der A6: 25-Jähriger kollidiert mit Lkw - er hat keine Chance

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Böse Überraschung: Pfarrer erwischt Oma in flagranti in Kirche - und ruft die Polizei
Böse Überraschung: Pfarrer erwischt Oma in flagranti in Kirche - und ruft die Polizei
Polizei veröffentlicht Video: Mann soll Kind missbraucht haben - Schlug er schon 2018 zu?
Polizei veröffentlicht Video: Mann soll Kind missbraucht haben - Schlug er schon 2018 zu?
Toilette in Disko lange versperrt: Angestellter bricht Tür auf und findet Leiche - neue Details
Toilette in Disko lange versperrt: Angestellter bricht Tür auf und findet Leiche - neue Details
Wasserleiche in Passau: Klarheit nach Schock-Fund
Wasserleiche in Passau: Klarheit nach Schock-Fund

Kommentare