Bayern fehlen 4000 Pflege-Fachkräfte

München - Der Arbeitgeberverband schlägt Alarm: In Bayern fehlen derzeit rund 4000 Pflegefachkräfte - und die Lage wird sich in den nächsten Jahren verschlimmern.

In Bayern fehlen laut Auskunft des Arbeitgeberverbands Pflege derzeit rund 4000 Pflegefachkräfte. Bis zum Jahr 2020 werde sich die Lücke auf mindestens 10.000 vergrößern, sagte Verbandspräsident Thomas Greiner am Dienstag in München. Aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten sei es in München am schwierigsten, geeignetes Personal zu finden.

Greiner appellierte an die bayerische Staatsregierung, das Schulgeld für die dreijährige Ausbildung abzuschaffen. „Das ist absolut kontraproduktiv“, kritisiert er. Für einen Automechaniker sei es unvorstellbar, für die Ausbildung zu bezahlen. Zudem fordert der Arbeitgeberverband eine schnellere und unbürokratischere Weiterqualifizierung zur Fachkraft für Pflegehilfskräfte, die seit mehreren Jahren im Beruf arbeiten.

dpa

Meistgelesen

Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt

Kommentare