Bayern ist frei von Blauzungen-Seuche

München - Die Tierseuche Blauzunge im Freistaat ist offenbar besiegt: Seit 2010 gab es keinen Fall mehr der vor allem für Rinder gefährlichen Krankeit. 

Bayern ist frei von der Blauzungenkrankheit. Seit 2010 sei in Bayern kein Fall mehr der Erkrankung nachgewiesen worden, teilte das Umweltministerium am Mittwoch mit. Eine bundesweite Impfaktion in den Jahren 2008 und 2009 habe die Tierseuche beseitigt. Landwirte und Tierhändler dürften davon profitieren, denn bisher musste jedes einzelne Tier vor dem Export auf die Krankheit getestet werden. Diese Tests fallen nun weg.

Die Blauzungenkrankheit ist eine für Menschen ungefährliche Viruserkrankung von Wiederkäuern, die bei den betroffenen Tieren zu gefährlichen Entzündungen führen kann. Ihren Namen hat sie von dem charakteristischen Symptom einer Blaufärbung der Zunge. Sie wird in der Regel von Stechmücken übertragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg

Kommentare