Es wurde kurz vor Weihnachten entdeckt

Zeuge findet Skelett in Wald: Jetzt gibt es traurige Gewissheit, um wen es sich handelt

+
In einem Wald bei Mehring fand ein Zeuge im Dezember Skelettteile. Polizeiliche Ermittlungen ergaben nun, dass sie zu dem seit 2008 vermissten Herbert E. gehören. (Symbolbild)

Im Dezember hat ein Zeuge in einem Wald bei Mehring Skelettteile gefunden. Die Identifizierung ist nun abgeschlossen, es ist klar, um wen es sich bei dem Toten handelt.

Mehring/Burghausen - Die menschlichen Skelettteile, die ein Zeuge am 23. Dezember in einem Waldstück bei Mehring fand, konnte die Kriminalpolizeistation Mühldorf nun zuordnen. Laut Polizeiangaben zeigten rechtsmedizinische Untersuchungen, dass die sterblichen Überreste von Herbert E. stammen. Er galt seit über zehn Jahren als vermisst. 

Der damals 51-Jährige verschwand am 30. Oktober 2008 nach einem Arztbesuch in Burghausen spurlos. Alle Suchmaßnahmen blieben erfolglos. 

Die Mediziner konnten die Skelettteile zweifelsfrei Herbert E. zuordnen

Vor wenigen Wochen entdeckte nun ein Zeuge in einem Waldstück bei Mehring, nur knapp fünf Kilometer vom letzten Wohnort von Herbert E. entfernt, die sterblichen Überreste eines Menschen. Die Ermittler der Kripo Mühldorf übergaben die Skelettteile an das Rechtsmedizinische Institut in München. Die Mediziner stellten zweifelsfrei fest, dass die Überreste von Herbert E. stammen. 

Bereits 2008 gab es laut Polizei nach dem Verschwinden des Mannes Hinweise auf einen möglichen Suizid. Dieser Verdacht erhärtete sich im Laufe der Ermittlungen. Alles spreche dafür, dass der Vermisste damals seinem Leben selbst ein Ende setzte, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Hinweise auf eine Straftat hätten sich nicht ergeben.

mm/tz 

Berichterstattung bei Selbstmord 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de

Lesen Sie auch

29-jähriger Niederbayer seit Mitte November vermisst

Daniel Obermeier aus Furth im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen wird seit Mitte November vermisst. Die Polizei hofft weiter auf Hinweise.

Vermisst! Ana (16) aus Oberammergau seit Wochen verschwunden - Polizei rätselt

Die 16-jährige Ana Schuster aus Oberammergau wird seit 21. Dezember vermisst. Die Polizei suchte bislang mit allen Mitteln nach ihr - vergeblich.

Brand im City Center Landshut: Feuerwehreinsatz in vollem Gange - Gebäude evakuiert

Rauchentwicklung im City Center Landshut: Das Gebäude wurde evakuiert, Personen in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr sucht derzeit nach der Brandursache.


Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten blitzen rasenden Opa - seine Ausrede überrascht
Polizisten blitzen rasenden Opa - seine Ausrede überrascht
Stundenlange Suche nach Vermisstem am Badesee - der war gar nicht verschwunden
Stundenlange Suche nach Vermisstem am Badesee - der war gar nicht verschwunden
Gustl Mollath: Verhandlungen um Schadenersatz in Millionenhöhe vorerst gescheitert 
Gustl Mollath: Verhandlungen um Schadenersatz in Millionenhöhe vorerst gescheitert 
Rentner weigert sich, Hotelzimmer zu bezahlen - als Polizei anrückt, macht sie kuriose Entdeckung
Rentner weigert sich, Hotelzimmer zu bezahlen - als Polizei anrückt, macht sie kuriose Entdeckung

Kommentare