Spielzeughersteller kocht

Geplagte Angestellte legen Hitzepause ein, ihr Arbeitgeber reagiert drastisch

Sommer im Park
+
Arbeiter legten im Sommer folgenreiche Hitzepausen ein (Symbolbild).

Geplagte Arbeitnehmer nahmen im Sommer eigenmächtig Hitzepausen. Vor Gericht stehen nun nicht nur Mitglieder des Betriebsrates.

Zirndorf - Im Streit um Hitzepausen zwischen dem Playmobil-Hersteller Geobra Brandstätter und Betriebsratsmitgliedern hofft das Unternehmen noch vor den Sommermonaten auf eine gütliche Einigung. „Wie sich das Verfahren entwickelt, ist schwer einzuschätzen“, sagte ein Sprecher des fränkischen Unternehmens am Dienstag in Zirndorf. Der Playmobil-Hersteller wirft acht Betriebsräten und IG-Metall-Mitgliedern vor, im vergangenen Sommer wegen der Hitze eigenmächtig zu zehnminütigen Arbeitspausen aufgerufen zu haben.

Betriebsräte weisen die Vorwürfe zurück

Geobra Brandstätter wollte im September vor dem Nürnberger Arbeitsgericht den Ausschluss der Mitglieder aus dem Gremium wegen Pflichtverletzung erreichen. Die betroffenen Betriebsräte wiesen die Vorwürfe zurück. Man hoffe auf zügige und konstruktive Gespräche und darauf, dass sich der Konflikt in möglichst wenigen Terminen klären lasse, hieß es von Geobra Brandstätter. Am Montag hatte das Gericht mitgeteilt, dass die Parteien versuchen wollen, einen Vergleich zu schließen.

dpa

Das könnte sie auch interessieren:

Ein bayerischer Pastor möchte gegen Prostitution vorgehen, seine Argumentation überrascht

Nachdem sie einen Unfall gebaut hatte, begann eine betrunkene Frau Schwierigkeiten zu machen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Corona-Regel für Bayerns Kitas gilt ab heute - das gilt es jetzt zu beachten
BAYERN
Neue Corona-Regel für Bayerns Kitas gilt ab heute - das gilt es jetzt zu beachten
Neue Corona-Regel für Bayerns Kitas gilt ab heute - das gilt es jetzt zu beachten
Corona-Änderungen in Bayern: Ministerium legt neues Konzept für ganze Branche vor
BAYERN
Corona-Änderungen in Bayern: Ministerium legt neues Konzept für ganze Branche vor
Corona-Änderungen in Bayern: Ministerium legt neues Konzept für ganze Branche vor
Dreiste Autofahrerin ohne Führerschein in Fürth unterwegs: Polizei erwischt sie gleich zweimal am selben Tag
BAYERN
Dreiste Autofahrerin ohne Führerschein in Fürth unterwegs: Polizei erwischt sie gleich zweimal am selben Tag
Dreiste Autofahrerin ohne Führerschein in Fürth unterwegs: Polizei erwischt sie gleich zweimal am selben Tag
Notlüge mit Folgen
Notlüge mit Folgen

Kommentare