Umfangreiche Suchmaßnahmen

Schock-Moment für Taxifahrer: Mann bedroht ihn mit Waffe - Polizei warnt Bevölkerung

+
Ein Taxifahrer wurde in Passau am helllichten Tag mit einer Waffe bedroht.

Ein Taxifahrer überstand einen Raubüberfall am Mittwoch zwar unverletzt, doch die Gefahr in Passau ist noch nicht vorüber. Der Täter läuft immer noch frei herum. 

Passau - Am Mittwoch wurde ein Taxifahrer mit einer Waffe bedroht. Der bislang unbekannte Mann ist flüchtig. Aktuell laufen umfangreiche Fahndungs-Maßnahmen. Die Polizei warnt dringend davor, Anhalter mitzunehmen oder verdächtige Personen anzusprechen.

Passau/Bayern: Taxifahrer kommt mit dem Schrecken davon 

Laut dem Polizeipräsidium Niederbayern ereignete sich der Vorfall am Mittwoch gegen 11.50 Uhr. Ein bislang unbekannter Mann bedrohte einen Taxifahrer im Bereich der Bahnhofstraße, auf Höhe des Kaufhauses Woolworth, mit einer Waffe. Der Taxifahrer blieb dabei unverletzt, musste aber zur Überwachung sicherheitshalber ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Täter flüchtete in Richtung Stadtmitte.

Lesen Sie auch: Horror im Taxi! Fahrer ahnt nichts Böses - plötzlich hat er eine Hand am Hals, wie nordbuzz.de* berichtet

Familienstreit eskaliert: 59-Jähriger hält Mann Pistole an Kopf - dann macht Polizei eine Entdeckung, wie Merkur.de* berichtet.

Überfall mit Waffe in Bremen: Polizei schnappt Täter - sein Alter macht fassungslos, wie nordbuzz.de* berichtet

Sich vor der Polizei zu verstecken, nimmt meist kein gutes Ende. Das musste auch ein 25-Jähriger aus Lohr am Main erfahren. Er wählte ein besonderes Versteck.

Der Mann ist immer noch flüchtig 

Aktuell laufen umfangreiche Fahndungs-Maßnahmen nach dem Täter. Die Polizei teilte auf Twitter mit, nach dem Mann mit Diensthunden und einem Hubschrauber zu suchen. Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

  • Männlich
  • mindestens 60 Jahre alt
  • ca. 170-180 cm groß
  • schlanke Statur
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • Er trug eine blaue Mütze mit weißen Streifen, eine dunkelblaue Jacke, dunkle Lackschuhe, keine Brille und keinen Bart.

Es kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass der Täter weiterhin bewaffnet ist.

Die Polizei bittet sich bei sachdienlichen Hinweisen an den Notruf der Polizei „110“ bzw. an die Polizeiinspektion Passau zu wenden. Bei einem schweren Unfall in Bamberg krachte ein Auto in ein Taxi, mehrere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, berichtet Merkur.de*.

Lesen Sie auch: 

Auch andere Straftaten schocken die Bevölkerung in Bayern. 

Dorf in Bayern terrorisiert: Teenager-Mädchen gestehen Taten - Motiv schockt

Wie merkur.de* berichtete, terrorisierte seit dem Sommer ein Unbekannter ein Dorf in Bayern. Die Einwohner lebten in Angst.

Jetzt ist klar, wer hinter den Taten steckt.

Prügel-Attacke in Amberg: Ein Beschuldigter kann abgeschoben werden - die anderen drei (noch) nicht

Wie merkur.de* berichtete, prügelten vier alkoholisierte Geflüchtete im Alter von 17 bis 19 Jahren im bayerischen Amberg wahllos auf Personen ein. Dabei wurden zwölf Personen verletzt.

*merkur.de  und nordbuzz.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Grausiger Fund im Kofferraum bei Polizei-Kontrolle - Fahrer reagiert teilnahmslos
Grausiger Fund im Kofferraum bei Polizei-Kontrolle - Fahrer reagiert teilnahmslos
Unfall bei Gleisarbeiten: Mann von Zug erfasst und getötet - Ursache noch unklar 
Unfall bei Gleisarbeiten: Mann von Zug erfasst und getötet - Ursache noch unklar 
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Mieten in Bayern: Prozentualer Anstieg seit 2014 enorm - die Regionen im Vergleich
Mieten in Bayern: Prozentualer Anstieg seit 2014 enorm - die Regionen im Vergleich

Kommentare