Täter in U-Haft

Schmuggler verstecken mehr als 100.000 Zigaretten im Auto - doch Zoll ist wachsam

Über 500 Stangen Zigaretten im Auto
+
Über 500 Stangen Zigaretten im Auto, ein „verhältnismäßig“ großer Fund.

Versteckt zwischen Sitzbänken und Armaturenbrett versuchten Schmuggler ihr Glück. Doch der Zoll funkte den Männern dazwischen und sicherte damit auch einen Batzen Steuergeld.

Wernberg-Köblitz - Ein Auto vollgestopft mit mehr als 100 000 Zigaretten: Zwei mutmaßliche Schmuggler hatten 524 Stangen in den Sitzbänken, der Bodenverkleidung und dem Armaturenbrett ihres Wagens versteckt - und flogen bei einer Verkehrskontrolle nahe dem oberpfälzischen Wernberg-Köblitz auf (Landkreis Schwandorf), wie der Zoll am Freitag mitteilte.

Ein Sprecher nannte den Fund verhältnismäßig groß. Bei einem Verkauf auf dem Schwarzmarkt wären dem Staat demnach Steuern in Höhe von 17 000 Euro entgangen. Erst Ende letzten Jahres gelang dem Zoll ein vergleichbarer Erfolg gegen Zigarettenschmuggler. Die Schmuggler im Alter von 35 und 39 Jahren, die am Montag gefasst worden waren, kamen in Untersuchungshaft.

dpa

Andere kuriose Coups des Zolls und der Polizei:

Polizei durchsucht Lkw und findet zwischen Pfirsichen und Melonen etwas ganz anderes.

Polizei macht Schock-Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Karte für Bayern zeigt die aktuellen Brandherde: Alle Zahlen aus Landkreisen und Städten
Corona-Karte für Bayern zeigt die aktuellen Brandherde: Alle Zahlen aus Landkreisen und Städten
Gesundheitsamt-Chef zerreißt Söders Corona-Strategie: „Auch wenn ich meine Karriere auf Spiel setze ...“
Gesundheitsamt-Chef zerreißt Söders Corona-Strategie: „Auch wenn ich meine Karriere auf Spiel setze ...“
21-Jähriger will Watzmann besteigen: Seit zwei Wochen vermisst - Experten äußern düsterer Prognose
21-Jähriger will Watzmann besteigen: Seit zwei Wochen vermisst - Experten äußern düsterer Prognose
37 Millionen für Frischluft an Schulen
37 Millionen für Frischluft an Schulen

Kommentare