Flucht geht danach weiter

30-Jähriger flüchtet bei Kontrolle und erfasst mit Auto Polizistin

+
Bayreuth: 30-Jähriger flüchtet bei Kontrolle und erfasst mit Auto Polizistin

Die Polizei wollte einen 30-Jährigen in seinem Auto in Bayreuth kontrollieren. Der fuhr eine Polizistin an und flüchtete. Er hatte seinen Grund.

Bayreuth - Eine Polizistin ist von einem wegrasenden Autofahrer angefahren und verletzt worden. Eine Streife habe den 30-Jährigen in Bayreuth kontrolliert - dabei habe der Mann falsche Personalien angegeben, teilte die Polizei am Freitag mit. 

Als er damit konfrontiert worden sei, habe er am Mittwoch Gas gegeben und die direkt vor dem Wagen stehende Polizeibeamtin erfasst. Bei einem Sprung zur Seite verletzte sie sich leicht. Sie kam in ein Krankenhaus.

Der Fahrer stellte kurz Zeit später sein Auto ab und flüchtete zu Fuß weiter. Er wurde wenig später festgenommen. Wie sich herausstellte, besitzt der 30-Jährige keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird ermittelt.

dpa/lby

Die Polizei ist derzeit in ganz Bayern gefordert. In Niederbayern hat es einen schlimmen Unfall gegeben. Ein Mann starb noch am Unfallort. In Schwaben wich ein junger Mann mit seinem Auto einem Reh aus - mit schlimmen Folgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach mehreren Monaten auf der Flucht: Insasse aus Bezirkskrankenhaus wird im Ausland gefasst
Nach mehreren Monaten auf der Flucht: Insasse aus Bezirkskrankenhaus wird im Ausland gefasst
Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs: Verteidiger stellt Antrag - mit dem er schon einmal scheiterte
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs: Verteidiger stellt Antrag - mit dem er schon einmal scheiterte

Kommentare