1. kreisbote-de
  2. Bayern

Bergsteiger nach Unwetter am Watzmann gerettet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schönau am Königssee - Zwei Bergsteiger sind nach einem Unwetter auf der steilen Watzmann-Ostwand aus rund 1800 Metern Höhe gerettet worden. Sie hatten die Nacht in einem Felsloch verbracht.

Die Kletterer konnten am Freitag trotz Nebel und schlechter Sicht mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht werden, wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilte. Sie hatten die Bergwacht über Notruf alarmiert. Am Donnerstagabend waren sie vom schlechten Wetter überrascht worden.

Sie verbrachten die Nacht in einem Felsloch. Bei dem fünfstündigen Rettungseinsatz mussten sich die Kletterer zunächst 60 Meter tief abseilen, bis sie sicheres Gelände erreichten.

Auch interessant

Kommentare