Betrug mit Ekelfleisch: Urteil rechtskräftig

Karlsruhe/Memmingen - Das Urteil gegen einen ehemaligen Kühlhaus-Unternehmer aus dem schwäbischen Illertissen wegen Betrugs mit Ekelfleisch ist rechtskräftig.

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verwarf nach Angaben vom Montag die Revision des Mannes als unbegründet. Er war im März zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er nach Überzeugung des Landgerichts Memmingen mehr als 300 Tonnen genussuntaugliches Fleisch an Lebensmittel-Händler verkauft hatte.

dpa

Meistgelesen

Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Mitarbeiter und Handwerker betrügen Sparkasse um Millionen
Mitarbeiter und Handwerker betrügen Sparkasse um Millionen
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage

Kommentare