Betrunkener fast vom Zug überrollt

Jettingen-Scheppach (dpa/lby) - Riesiges Glück hatte ein Betrunkener im Landkreis Günzburg, der beinahe von einem Zug überrollt wurde. Der 66-Jährige war mit 1,6 Promille an einer Bahnhaltestelle in Jettingen-Scheppach ins Gleisbett gestürzt. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, konnte ein Regionalzug nicht mehr rechtzeitig bremsen. In letzter Sekunde konnte sich der Mann zwischen Bahnsteigkante und Gleise rollen. Das rettete ihm das Leben - er kam mit leichten Blessuren und einem Armbruch davon. Nach seiner Entlassung aus der Klinik erwartet den Glückspilz aber die Polizei: Ihm droht eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Pressemitteilung Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
BAYERN
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Corona in Bayern: Was die Daten über Miesbach verraten und warum es eine neue Impf-Entwicklung gibt
BAYERN
Corona in Bayern: Was die Daten über Miesbach verraten und warum es eine neue Impf-Entwicklung gibt
Corona in Bayern: Was die Daten über Miesbach verraten und warum es eine neue Impf-Entwicklung gibt
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
BAYERN
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln

Kommentare